Paris Hilton
© Getty Paris Hilton

Paris Hilton Unerwünscht

Autsch: Das dürfte gewaltig am Ego von Paris Hilton kratzen. Die Blondine darf nicht zur Oscar-Verleihung

Paris Hilton ist bei der diesjährigen Oscar-Verleihung nicht erwünscht. Der Blondine soll von den Veranstaltern nahe gelegt worden sein, bei der Preisverleihung nicht aufzutauchen, berichtet der "Daily Star". Ein Insider sagte der britischen Zeitung dazu: " Sie hat bitterlich geweint, als sie von den Oscars ausgeschlossen wurde. Sie möchte unbedingt als Schauspielerin ernst genommen werden und hoffte, sie könnte dort Kontakte knüpfen."

Offenbar hatte die 27-Jährige fest mit einer Einladung gerechnet. Sie soll sie sich bereits ein Kleid der Designerin "Kira Plastinia" im Wert von zwei Millionen Dollar für die Veranstaltung zugelegt haben. Doch die wenigen Plätze im Oscar-Saal sind heiß begehrt: Insgesamt werden nur 3000 Karten ausgegeben - selbst die ganz großen Stars bekommen nicht immer das Kontingent, das sie gerne hätten. Geladen sind nur die Nominierten, Moderatoren, Familienangehörige und Mitglieder der Academy.

Tatsächlich hat Paris Hilton in letzter Zeit nicht gerade mit schauspielerischen Leistungen geglänzt: Ihr neuer Film "The Hottie And The Nottie" ist gerade erst von den Besuchern der Film-Webseite "Imbd.com" zum "schlechtesten Film aller Zeiten" gewählt worden. Der "Daily Star"-Informant verriet, dass Paris nun versuchen soll, mit einer braunen Perücke wenigstens auf die Aftershow-Party zu kommen. Vielleicht gibt sie dann wieder eine gekonnte Show-Einlage à la Dita von Teese, wie kürzlich auf ihrer eigenen Geburtstagsparty.