Paris Hilton
© Getty Paris Hilton

Paris Hilton Paris for president

Paris Hilton bewirbt sich für das Amt des Präsidenten - natürlich nur aus Spaß - und reagiert damit auf einen Wahlwerbespot von John McCain

Paris Hilton bewirbt sich für das Amt des US-Präsidenten - natürlich nur aus Spaß. In einem Video, das auf der Internetseite "funnyordie.com" veröffentlicht wurde, antwortet sie auf einen Clip des Republikaners John McCain, in dem dieser das Partygirl zuvor mit Barack Obama verglichen hatte. Seiner Meinung nach sei sein Kontrahent zwar prominent wie Paris Hilton oder Britney, aber nicht in der Lage, ein Land zu führen.

Und genau diese Anschuldigung lässt Paris Hilton nicht auf sich sitzen: Mit einem süffisanten Lächeln auf den Lippen verkündet Paris Hilton ihre Botschaft: "Hey Amerika, ich bin Paris Hilton und auch ich bin eine Berühmtheit. Nur stamme ich weder aus alten Zeiten noch verspreche ich Wandel wie der andere Typ - ich bin einfach heiß." Und da dieser "faltige weißhaarige Typ" sie in seinem Wahlkampfspot gezeigt hat, gehe sie nun davon aus, dass sie für das Präsidentenamt kandidiere.

Anschließend präsentiert die 27-Jährige noch ein paar ausgefeilte Gedanken zur Energiepolitik, schlägt die Sängerin Rihanna für das Amt des Vizepräsidenten vor und bedankt sich bei McCain: "Vielen Dank für die Unterstützung, Alter. Ich möchte, dass Amerika weiß, dass ich absolut bereit bin, dass Kommando zu übernehmen."

Zum Abschied wirft die leicht bekleidete und auf eine Gartenliege drapierte Paris Hilton ihren Zuschauern noch eine Kusshand zu und kündigt gleich ihre erste Aktion an: "Ich sehe euch dann im Weißen Haus - oh, das werde ich pink streichen. Ich hoffe, das ist okay für euch, Jungs."

jgl

Paris Hiltons Antwort auf John McCains Video:

Video

Zur Erinnerung: Das hier war das umstrittenen Wahlkampfvideo von McCain

Video