Paris Hilton Eisregen für Paris

Paris Hilton unter eiskaltem Beschuss: Nach einem Auftritt im Nightclub "Pure" wurde die Hotelerbin von einem Unbekannten mit einem Eiswürfel beworfen.

War dieser Angriff die gerechte Strafe für schiefe Töne oder schlechtes Playback? Nach einem Auftritt im exklusiven Club "Pure" in der Partymetropole Las Vegas wurde Paris Hilton mit einem Eiswürfel beworfen. Dort hatte sie gerade einen Titel aus ihrem Popalbum zum besten gegeben. Beim Verlassen der Bühne warf ein Zuschauer ihr das Eis ins Gesicht. Der Werfer blieb anonym, die Paris-Hasser im Netz amüsiert's, denn das Ganze wurde sogar im Foto festgehalten. Dabei ließ es sich doch schon so herrlich lästern, als die geschäftstüchtige Blondine kürzlich von einem amerikanischen Online-Magazin zur "überbezahltesten US-Persönlichkeit" gewählt wurde. Locker verwies Paris Konkurrenz wie Tom Cruise und Ophrah Winfrey auf die Ränge.

Die medienerprobte Hotelerbin lassen solche Aktionen jedoch ziemlich kalt. Paris zieht gutes Wetter einem künstlichen Eisregen vor. Und nutzt deshalb den Jahreswechsel, um mit Wiederfreund Stavros Niarchos ein paar entspannende Urlaubstage im australischen Sydney zu verbringen. Nach dieser kleinen Auszeit ist das selbstkreierte Multitalent sicher wieder fit für die nächsten Auftritte.