Paris Hilton, Doug Reinhardt
© Getty Images Paris Hilton, Doug Reinhardt

Paris Hilton + Doug Reinhardt Ärger in der Einfahrt

Paris Hilton und ihr Wieder-Lover Doug Reinhardt sollen sich so sehr gestritten haben, dass die Polizei eingreifen musste - die Berufsblondine bestreitet natürlich alles

Harmonie ist nicht unbedingt das Wort, dass einem zu Paris Hilton und Doug Reinhardt einfällt: Liebe, Trennung, nochmal Liebe und jetzt schon wieder ein angeblich ziemlich handfester Streit: In der Einfahrt zu Paris' Villa in Los Angeles brüllten sich die beiden angeblich so laut an, dass jemand aus der Nachbarschaft die Polizei zur Hilfe rief.

Die Polizei von Los Angeles bestätigte, dass mehrere Beamte in der Nacht zum Mittwoch (18. November) zum Hiltonschen Anwesen mussten, nachdem ein Nachbar "einen lauten Streit zwischen alkoholisierten Personen" gemeldet hatte. Als die Polizisten vor Ort ankamen, fanden sie Paris im Bett vor und befragten sie - mehr ist zur Zeit nicht bekannt.

Ein angeblicher Nachbar hat sich aber an "TMZ" gewandt, und seine Version der Geschichte erzählt: "Doug stieg in sein Auto und wollte losfahren, als Paris im hinterher brüllte "Geh nicht, geh nicht!" Er ist dann wieder ausgestiegen und die beiden haben einen rieisigen Streit angefangen", heißt es da.

Die Hilton sieht das natürlich ganz anders: "Doug und ich waren schon im Bett und wollten gerade schlafen, als seine Freunde, die gerade zu Besuch waren, anfingen zu streiten. Wir hatten nichts mit dem Streit zu tun." Alles also nur ein Missverständnis? Dagegen spricht allerdings, dass die beiden schon Anfang des Monats bei einer handfesten Auseinandersetzung gesichtet wurden. Nach Heidi Klums Halloween-Party soll Doug das Handy seiner Freundin aus dem Autofenster geschleudert und sie anschließend sogar gewürgt haben. Klingt also ganz so, als müsste die Polizei wohl noch öfter bei Paris Hilton und Doug Reinhardt vorbeischauen.

pfl