Paris Hilton
© WireImage.com Paris Hilton

Paris Hilton Charity für ein besseres Image

Paris Hilton versucht nach ihren Drogenexzessen mit allen Mitteln, ihr angekratztes Image aufzupolieren. Mit einem Besuch im Kinderkrankenhaus zum Beispiel

Party, Alkohol und Drogen - damit machte Paris Hilton in den letzten Monaten Schlagzeilen, die sie jetzt so schnell wie möglich vergessen machen möchte. Image aufpolieren heißt es nun. Wie, dafür hat die 29-Jährige schon einen Plan. Paris gibt sich als große Wohltäterin und verkauft ihre vom Gericht aufgebrummten Sozialstunden als ganz uneigennützige Charity-Aktionen.

Nur kurze Zeit nach ihrem letzten Drogenskandal erinnerte sie sich an eine Patenschaft mit einem Kinderkrankenhaus, die sie einmal eingegangen war und verkündete auf ihrer Twitter-Seite: "Ich war heute in Michael's Bastelladen und habe ein paar Sachen für mein Kunstprojekt gekauft. Ich gehe diese Woche ins Kinderkrankenhaus und bastel mit den Kindern."

Laut eines Freundes hängt das Herz der Blondine ganz besonders an den Kleinen und auch ihren tapferen Eltern. Dass Paris' Freunde sich gegenüber der Presse nun vermehrt über die soziale Ader ihrer Freundin auslassen, kann wohl als Teil ihres Eigen-PR-Plans angesehen werden. "Paris liebt Tiere, aber ihre Freunde und Familie warnen sie, keine herrenlosen mit nach Hause zu nehmen. Sie erträgt den Anblick von Not nicht." Ob es hilft? Sicher ist nur: Paris wird sich noch lange sozial engagieren müssen und alle welt davon reden lassen, bis ihre Drogenexzesse völlig vergessen sind.

rbr

Wie Paris Hilton twittert, hat sie dieses kleine Kätzchen adoptiert.
© TwitpicMit süßen, kleinen Tieren lässt sich Paris Hilton in letzter Zeit besonders gern ablichten. Dieses niedliche Kätzchen hat sie angeblich gerade bei sich aufgenommen.