Paris Hilton
© WireImage.com Paris Hilton

Paris Hilton Blinde Zerstörungswut

Paris Hilton und ihre Partygäste sollen Luxus-Autos der Nachbarschaft mutwillig beschädigt haben. Doch Paris streitet alles ab

Paris Hiltons Freund Doug Reinhardt und seine neuen Nachbarn werden vermutlich nie mehr gute Freunde werden - vor allem nicht nach der letzten wilden Party in seinem Haus in den "Hollywood Hills". Gegen Ende der Feier um vier Uhr morgens soll es auf dem Anwesen so laut gewesen sein, dass die schlaflosen Nachbarn die Polizei rufen mussten. Diese beendete die Party und schickte die Ruhestörer nach Hause.

Doch am nächsten Tag gab es für alle Übernächtigten eine böse Überraschung: Zahlreiche Autos in der Gegend waren demoliert. Unbekannte hatten unter anderem zwei "Bentleys", zwei "Maseratis" und einen mehr als eine Million teuren "Bugatti Veyron" mit Eiern beworfen und mit Schlüsseln zerkratzt. Klar, dass die Nachbarn da sofort an die ausgerastete Partygesellschaft von Paris Hilton und Doug Reinhardt dachten.

Doch die 28-Jährige beteuerte laut "perezhilton" bereits ihre Unschuld und bestreitet, dass überhaupt eine wilde Feier bei Doug Reinhardt stattgefunden hat. "Ich habe nichts damit zu tun. Wir waren am Montag in Dougs neuem Haus. Viele Freunde von Doug haben dort gepokert. Es gibt in dem Haus aber nichts zu essen und die Musikanlage ist noch nicht einmal aufgebaut. Ich würde niemals Autos mit Eiern beschmieren - vor allem nicht in der Nachbarschaft meiner Schwester oder meines Freundes. Mein blauer 'Bentley' war ebenfalls voll mit Ei und auch Nickys 'Range Rover'", so Paris.

Trotzdem wird nun untersucht, ob Paris Hilton, Doug Reinhardt und ihre Gäste nicht doch etwas mit der Tat zu tun haben könnten.

rbr