Pamela Anderson
© Getty Pamela Anderson

Pamela Anderson Hormonell herausgefordert

Der Babyrausch nimmt kein Ende: Pamela Anderson soll ein Kind von Noch-Ehemann Rick Salomon erwarten - und trotzdem auf die Scheidung pochen. Er hält sie für hormonverwirrt

Und schon wieder hat der Storch zugeschlagen. Offenbar kann Hollywood derzeit gar nicht genug Babys bekommen. Nach Jessica Alba, Lily Allen, Nicole Kidman soll nun Pamela Anderson den Kreis der Stars in froher Erwartung erweitern.

Wie der Nachrichtendienst TMZ vermeldet, soll sie mit Ehemann Rick Solomon ein gemeinsames Kind erwarten. Doch das Bild einer neuen glücklichen Kleinfamilie trügt. Trotz ihrer Schwangerschaft besteht die 40-Jährige auf der Scheidung von Rick Solomon - demjenigen Herrn, den sie noch am 6. Oktober 2007 die ewige Liebe geschworen hatte. Jetzt hofft Rick, der einst durch sein Sexvideo mit Ex-Freundin Paris Hilton zu zweifelhaften Ruhm gelangte, dass sich seine Noch-Ehefrau bald eines Besseren besinnen wird. Schuld an dem ganzen Beziehungstheater seien sowieso ihre derzeit verrückt spielenden Hormone, kommentiert er gelassen. Und das, obwohl das Magazin "OK!" bereits mutmaßt, es dauere nicht mehr lange und Pamela kehre zu ihrem Ex-Ehemann Tommy Lee, mit dem sie zwei gemeinsame Söhne hat, zurück.

Der heutige Eintrag im Blog auf Pamela Andersons Homepage besteht übrigens aus einem Wort: "Nein." Was damit wohl gemeint ist?

Das zweite Schwangerschaftsgerücht des Tages betrifft eine weitere Kanadierin: Auch bei Sängerin Avril Lavigne munkelt man, dass da Nachwuchs unterwegs ist - bisher ebenfalls unbestätigt. Das schreibt ihr Landsmann, der Radiomoderator und Blogger Zack Taylor, "exklusiv" in seinem Blog "Isthishappening". Ein Sprecher der Sängerin versichert, das sei unwahr.