P. Diddy Eine ist Keine

Kim Porter, die Mutter seiner Kinder, reicht P. Diddy einfach nicht. Zum Anziehen braucht der Rapper einen ganzen Schwarm von Frauen an seiner Seite

Kim Porter, die Mutter seiner Kinder, reicht P. Diddy scheinbar nicht. Eine ist Keine, denkt sich der Rapper, und schmückt sich vor einem Konzert oder dem Ausgehen ganz gerne auch mal mit einem ganzen Schwarm hübscher Girls. Wenn der Sänger sich anzieht, möchte er dabei Gesellschaft haben: "Ich lade ein paar Frauen in mein Zimmer ein und wir nehmen ein paar Drinks. Wir haben eine Art kleine Ankleideparty. Für mich muss es eine sehr sinnliche Erfahrung sein", so der Rapper laut der britischen Tageszeitung "Daily Mirror".

Ob auch Sienna Miller schon einen Blick in das Ankleidzimmer des Rappers werfen durfte? Am vergangenen Wochenende soll es zwischen den Beiden nicht zum ersten Mal heftig geknistert haben. Bei einem Treffen in London verbrachten P. Diddy und die Schauspielerin viel Zeit zusammen - in Siennas Wohnung.