Owen Wilson
© Wireimage.com Owen Wilson

Owen Wilson Bekenntnisse um Mitternacht

Auf Myspace spricht Schauspieler Owen Wilson jetzt endlich selbst. Pünktlich zur Geisterstunde wurde ein Video online gestellt

Still war es um ihn geworden. Seit seinem versuchten Selbstmord im August diesen Jahres lebte Owen Wilson zurückgezogen, um ganz für sich zu sein, sich zu sammeln und Kraft zu tanken. Langsam, aber sicher wagte er sich Schritt für Schritt zurück ins Leben - zuletzt während eines wilden Rasenmäherrennens in Texas im Kreis seiner Freunde. Offizielle Bekenntnisse zu seinem Befinden? Gab es keine - zumindest nicht von seiner Seite. Er bat die Medien lediglich persönlich darum, zu repektieren, dass er sich erholen müsse. Ab und zu ließen gute Bekannte verlauten, es gehe ihm gut.

Doch wie die amerikanische Tageszeitung "USA Today" berichtete, wollte der Schauspieler jetzt endlich selbst sprechen. Für Myspace führte er mit seinem langjährigen Freund Wes Anderson, Regisseur des gemeinsamen Projektes "The Darjeeling Limited", sein erstes Interview nach dem Vorfall. In der Nacht von Freitag auf Samstag war es pünktlich zur Geisterstunde (nach amerikanischer Zeit) auf der Seite erschienen - als Teil der "Artist on Artist"-Video-Serie. Ob Owen in diesem Rahmen auch über seinen Tötungsversuch sprechen würde, war zunächst nicht sicher, aber auch nicht unwahrscheinlich: Mit einem guten Freund kann man schließlich über alles reden.

Doch offenbar war es für den Schauspieler noch zu früh für ein öffentliches Bekenntnis: Er beschränkte sich in dem Interview auf unverfängliche Themen, sprach vor allem über seine filmische Arbeit. Zu seinem Tötungsversuch? Kein Wort.

>> Hier können Sie sich das Video ansehen