Oprah Winfrey
© Getty Images Oprah Winfrey

Oprah Winfrey Böse, böse Käsestangen

Oprah Winfrey schockt ihre Fans mit einem Moppel-Rückfall: Die Star-Talkerin hat wieder kräftig zugelegt

Na, toll!

Ausgerechnet in der Vorweihnachtszeit, wo die Versuchung an jeder Ecke lauert; wo Zimtsterne, Marzipankartoffeln oder Christstollen ohnehin im Wochentakt neues Hüftgold auf so manche Taille zaubern, heizt eine Frau unser schlechtes Gewissen zusätzlich an: Oprah Winfrey hat nämlich öffentlich zugegeben, dass sie ihren jahrelangen Kampf gegen die Pfunde verloren hat. Allein in den vergangenen zwei Jahren habe sie rund 18 Kilo zugelegt, verrät sie in der aktuellen Titelstory ihrer eigenen Zeitschrift "O, The Oprah Magazine". Bei einer Körpergröße von 169 Zentimetern bringt die US-Talklady heute 90 Kilo auf die Waage. "Ich sehe mich auf älteren Fotos und denke: Wie konnte ich es nur wieder so weit kommen lassen?"

"Wie konnte ich es nur wieder so weit kommen lassen?", fragt Oprah Winfrey auf dem Cover ihrer Zeitschrift "O"
© Freitext"Wie konnte ich es nur wieder so weit kommen lassen?", fragt Oprah Winfrey auf dem Cover ihrer Zeitschrift "O"

Tatsächlich präsentierte sich die 54-Jährige noch im Januar 2005 in Bestform. Damals wog sie nur 66 Kilo. Doch Topfigur war gestern. Heute gehe sie oft rückwärts aus Räumen, "damit bloß niemand sieht, dass mein Hintern auch dann noch wackelt, wenn ich gar nicht mehr gehe".

"Wie eine fette Kuh" habe sie sich gefühlt und wäre am liebsten im Erdboden versunken, als sie in einer TV-Show neben der älteren, aber ungleich schlankeren Cher stand. Und das von ihr ausgewählte Kleid für die Feier der Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Barack Obama am 20. Januar sei ihr inzwischen auch schon wieder zu eng geworden.

"Ich bin wütend auf mich selbst, und es ist mir alles so peinlich. Ich kann nicht glauben, dass ich nach all den Jahren immer noch über mein Gewicht rede." Das allerdings tat sie in der Vergangenheit ebenso gern wie oft: erstmals 1988 in ihrer eigenen Talkshow, nachdem die Entertainerin satte 30 Kilo abgespeckt hatte. Seitdem hat Winfrey nicht nur den berüchtigten Jojo-Effekt immer wieder am eigenen Leib erfahren, sondern ungefragt und öffentlich Millionen ihrer Fans (zum Großteil US-Hausfrauen) an Tofu-, Algen- oder Trennkostdiäten teilhaben lassen. Über Erfahrungen mit einer "veganen Entgiftungsdiät" schrieb sie drei Wochen lang täglich in ihrem Internetblog. Auch ein Diätbuch hat die Milliardärin, die vom "Hollwood Reporter" erneut zur einflussreichsten Frau des Jahres 2008 im Showbiz gewählt wurde und jetzt sogar mit Discovery Channel an einem eigenen, 100 Millionen Dollar schweren TV-Sender bastelt, inzwischen auf den Markt gebracht. Umso peinlicher, dass nun ausgerechnet die selbst ernannte Diät-Expertin einen erneuten Moppelrückfall eingestehen muss.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2