Oprah Winfrey
© Reuters Oprah Winfrey

Oprah Winfrey Australien für alle

Oprah Winfrey hat sich zum Ende ihrer Talkshow-Karriere etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie lädt alle Studiogäste vom Montag und ihre gesamte Crew auf eine zehntägige Australien-Reise ein

Am Montag startete im US-Fernsehen die 25. Staffel der Oprah-Winfrey-Show, die zugleich auch die letzte der legendären Talkmasterin sein wird. Im November vergangenen Jahres hatte "O", wie sie genannt wird, das Aus ihrer erfolgreichen Sendung angekündigt.

Für einen gebührenden Abschluss nach einem Vierteljahrhundert on Air und über 4.000 Folgen sorgte sie selbst. Zunächst erhielt jeder ihrer Gäste Geschenke im Wert von rund zwölftausend Euro. Doch damit nicht genug: "Ich wollte die 25. Staffel mit etwas Großem beginnen und habe gehört, Australien sei ein Abenteuer", kündigte die 56-Jährige ihre Überraschung an. "Da ich schon immer dorthin reisen wollte, wen könnte ich besser mitnehmen, als meine treuesten Zuschauer?"

Soll heißen: Oprah Winfrey spendiert ihren Studiogästen und ihrer gesamten Crew - insgesamt um die 450 Personen - eine zehntägige Reise nach Australien. Noch mehr Überraschungen gefällig? "RadarOnline" will aus Insiderkreisen erfahren haben, dass Oprah zudem John Travolta als Piloten gebucht haben soll.

Es ist nicht das erste Mal, dass Oprah, die in diesem Jahr erneut vom "Forbes"-Magazin zur einflussreichsten Prominenten der Welt gekürt wurde, sich äußerst spendabel zeigt: 2004 schenkte sie jedem ihrer Mitarbeiter einen Neuwagen. Ein Jahr später durften ihre Angestellten nach Hawaii reisen, im vergangenen Jahr durften diese sogar ihre Familien mit auf eine Luxus-Kreuzfahrt durch das Mittelmeer mitnehmen.

jgl