Brad Pitt und Edward Norton
© Getty Brad Pitt und Edward Norton

Norton + Pitt Zwei Fäuste für ein Mordkomplott

Die Schauspieler Edward Norton und Brad Pitt waren 1999 zusammen in "Fight Club" zu sehen. Demnächst geht es um ein groß angelegtes Mordkomplott, Politik, Geliebte und Affären eingeschlossen

Im nächsten Jahr kann das "Traumpaar" Brad Pitt und Edward Norton wieder gemeinsam auf der Leinwand bewundert werden, weiß variety.com. Nach ihrem Erfolg mit "Fight Club" geht es jetzt um die Adaption einer Mini-Serie von BBC.

"State of Play" handelt von der aufstrebenden Karriere des ehrgeizigen Politikers Stephen Collins. Gefahr für diese kommt auf, als Collins Geliebte ermordet aufgefunden wird. Der Journalist Cal McCaffrey will den Fall aufklären und beginnt zusätzlich eine Affäre mit Collins Ehefrau. Ja, verheiratet ist der saubere Kongressabgeordnete nämlich auch. Edward Norton nimmt sich seiner an und Brad Pitt wird das Journalistendasein testen. Regie bei dem verwickelten Drama soll Kevin Macdonald führen. Dessen letzter Film war der hoch gelobte "Der letzte König von Schottland" mit Forest Whitacker.