Nigel Barker
© CoverMedia Nigel Barker

Nigel Barker 'ANTM' war Karrierebremse

Für Fotograf Nigel Barker hatte sein Einstieg in die Fashionshow 'America's Next Top Model' nicht nur positive Seiten.

Nigel Barker (40) hat nach seinem Einstieg in die Sendung 'America's Next Top Model' einige bittere Erfahrungen gemacht.

Der britische Fotograf war von 2004 bis 2012 Juror der US-Model-Show. Er hatte lang und intensiv darüber nachgedacht, bevor er das Angebot von Moderatorin Tyra Banks (39) annahm, denn er wusste, dass sein Engagement in der TV-Show seine Karriere beeinflussen könnte. Am Ende brachte ihm der Job eine Menge Probleme ein.

"Als man wegen 'Top Model' auf mich zukam, ging es mit meiner Karriere gerade steil bergauf - ich hatte ein paar tolle Zeitschriften-Shootings gemacht und bekam Anrufe von 'Jil Sander', 'Versace' und Konsorten", erzählte Barker der Website 'dujour.com'. "Mir kam der Gedanke, dass ein Einstieg in der Show wirken könnte, als würde ich mich verkaufen. Ich wusste, dass das Ganze ein Stück Risiko und ein Stück Entblößung beinhalten wird. Und für eine Weile war es hart. Eine Menge Leute hielten sich von mir fern." Sein gerade geknüpftes Netz im Mode-Business bekam Risse: "Die Leute von 'Vogue' und diverse andere - sie mieden mich. Sie sahen sich nicht einmal mein Buch an. Aber während ich in der Show war, hat sich die Fashion-Welt offensichtlich verändert."

Barker, der selbst einmal gemodelt hat, glaubt, die Entwicklung der digitalen Medien habe die Mode komplett geändert. Es gefällt ihm, in Zeitschriften einen Mix aus Modeketten- und Designerkleidung zu sehen. Dass André Leon Talley, ehemals in leitender Position bei der US-'Vogue', für mehrere Staffeln bei 'America's Next Top Model' einstieg, war für Barker ein Geniestreich. 

Derzeit konzentriert sich der Star-Fotograf auf sein neues Fernsehprojekt: die Model-Show 'The Face', die er auch moderieren wird. Im Jury-Team stehen ihm Supermodel Naomi Campbell (42) und deren jüngere Kolleginnen Karolina Kurkova (28) und Coco Rocha (23) zur Seite. Jede der drei führt ein Team aus Nachwuchs-Models durch tägliche Prüfungen. "Man braucht nur wenig über diese Frauen zu wissen, um zu ahnen, dass sie alle sehr unterschiedliche Sichtweisen haben und aus ganz verschiedenen Ecken des Model-Business kommen", beschrieb Barker die Herausforderungen der Show. "Naomi ist nach 30 Jahren im Geschäft immer noch an der Spitze und akzeptiert ein 'Nein' nicht als Antwort. Da hast du Naomi, die fast doppelt so alt ist wie die Kandidatinnen, und Coco, die mit 23 genauso alt ist wie diese. Und dann ist da Karolina - einer der berühmtesten der 'Victoria's Secret'-Engel - sie hat selbst Kinder, somit ist sie eine Mentorin mit Mutterinstinkt. Das ist eine sehr interessante Dynamik; ein interessanter Cocktail aus Ego, Style und System."