Anschlag Königinnentag
© Picture Alliance Anschlag Königinnentag

Niederlande Tote beim Königinnentag

War es ein Anschlag auf die niederländische Königsfamilie? Bei einer Parade zur Feier des Königinnentages raste ein Auto in die Menge, vier Menschen starben

Schock am niederländischen Nationalfeiertag: Als die Königsfamilie durch die Stadt Apeldoorn fuhr, durchbrach ein Auto die Absperrung zur Parade und raste in die Menge. Dabei kamen nach offiziellen Angaben vier Menschen ums Leben. Mindestens 17 weitere Personen wurden verletzt, sechs davon schwer.

Die Behörden gehen mittlerweile von einer bewussten Aktion aus. War es ein Anschlag auf Königin Beatrix und ihre Familie?

Auf TV-Bildern war zu sehen, wie der Fahrer in seinem schwarzen Suzuki mit hoher Geschwindigkeit durch die Menschen raste, bis seine Amokfahrt an einem Denkmal endete - nur wenige Meter an der königlichen Familie vorbei.

Der Fahrer überlebte die Aktion schwer verletzt und wurde in eine Klinik transportiert, wo die Polizei bereits versucht hat, ihn zu verhören. Die holländische Königsfamilie wurde in Sicherheit gebracht.

Königin Beatrix, ihr Sohn Prinz Willem-Alexander und Prinzessin Máxima befanden sich in einem offenen Bus und beobachteten den Vorfall mit Entsetzen. Die Königin sei laut Apeldoorns Bürgermeister Fred de Graaf über die Ereignisse "zutiefst entsetzt" und teile den Schmerz der Opfer und ihrer Angehörigen. "Das ist ein ziemlicher Schock für alle hier", so ein Augenzeuge laut "n-tv". Alle restlichen offiziellen Termine zum Königinnentag wurden umgehend abgesagt.

jwa

Mit diesem Wagen raste der Fahrer in die Menschenmenge
© FreitextDas Auto kam an einem Denkmal zum Stehen