Niederlande Jetzt ist Sparen angesagt

Ärger in Holland: Die niederländischen Royals werden zum Sparen aufgefordert, als gutes Beispiel wird die spanische Königsfamilie angeführt

Dass am holländischen Himmel derzeit dunkle Wolken stehen, dafür kann die niederländische Königsfamilie garantiert nichts: Denen wurden nämlich vom Parlament ihre Privatflüge gestrichen. Verwiesen wurde dabei auf die Weltwirtschaftskrise und den Sparkurs, den ja wohl alle mitverfolgen müssten, Blaublüter nicht ausgeschlossen. Bei dem Beschluss wurde die spanische Königsfamilie hervorgehoben, die von sich aus auf einige Annehmlichkeiten verzichtet.

Bislang durften sämtliche zehn Mitglieder der niederländischen Königsfamilie ihre Privatflüge vom Staat bezahlen lassen oder gleich eine Regierungsmaschine nehmen. Jetzt gilt diese Möglichkeit nur von für Königin Beatrix, Thronfolger Prinz Willem-Alexander und seine Frau Prinzessin Máxima. Die beiden letzten hatten im holländischen Volk kürzlich für Unmut gesorgt, als TV-Aufnahmen ihrer Mosambikreise ausgestrahlt wurden. Für den Urlaub durften nämlich die niederländischen Steuerzahler zahlen.

In Holland war es zu Protesten gekommen, als die Regierung trotz der derzeitigen Krise die Ausgaben für die niederländische Königsfamilie leicht erhöht hatte.

cqu