Nicollette Sheridan
© Getty Images Nicollette Sheridan

Nicollette Sheridan Rache einer Hausfrau

An ihrem letzten Drehtag bei den "Desperate Housewives" ließ Schauspielerin Nicollette Sheridan Gegenstände im Wert von mehr als 22.000 Euro mitgehen

Nicollette Sheridan hat anscheinend sehr eigene Vorstellungen davon, wie man den letzten Tag am Set von "Desperate Housewives" verbringen sollte. Die Schauspielerin plünderte ihren Luxus-Van: Von Flachbild-Fernseher bis Kronleuchter - es gab fast nichts, was Nicollette stehenließ. Die Gegenstände waren Teil der Einrichtung, die zum Van gehörten, der ihr bei den Dreharbeiten (als Garderobe) zur Verfügung stand. Ein Augenzeuge erzählte dem Magazin "National Enquirer": "Als die Produzenten am Montag vor ihrem Wagen standen, waren sie regelrecht geschockt. Er war komplett leergeräumt." Insgesamt hatten die Gegenstände einen Wert von mehr als 22.000 Euro.

Wollte sich Nicollette mit ihrer diebischen Aktion bei den Produzenten rächen? Fünf Jahre spielte sie die Rolle der Edie Britt - und ihr Ausstieg aus der Serie soll angeblich kein freiwilliger sein. Auch die Tatsache, dass ihre Kollegin Teri Hatcher pro Folge 150.000 Euro bekommen hat, sie selbst aber sehr viel weniger, soll die 45-Jährige geärgert haben. Laut Promi-Blogger Perez Hilton war die Schauspielerin auch erbost über die Tatsache, dass niemand eine Abschiedsparty für sie organisiert hatte. Aus ihrer Sicht hat Nicollette Sheridan jetzt zumindest für ein wenig Gerechtigkeit gesorgt.

jan