Nicollette Sheridan
© Getty Images Nicollette Sheridan

Nicollette Sheridan Darum muss Edie sterben

Jetzt ist es raus: Zu hohe Kosten sind verantwortlich dafür, dass Nicollette Sheridan bei den "Desperate Housewives" nicht mehr mitspielen darf

Die Finanzkrise hat auch die "Wisteria Lane" erreicht und Schauspielerin Nicollette Sheridan bekommt die mageren Zeiten am eigenen Leib zu spüren: Das Nicollette aus der Serie aussteigen wird, steht schon länger fest, als Grund gibt "Desperate Housewives"-Erfinder Marc Cherry jetzt Kostengründe an. Im Interview mit dem amerikanischen Magazin "TV Guide" gab er an, dass der Fernsehsender "ABC" ihn gezwungen hätte, Einsparungen vorzunehmen.

"Es wurde enormer Druck auf mich ausgeübt, die Produktionskosten zu senken", sagte Cherry. "Der Sender gibt die Losung an alle Serien aus: Uns geht es finanziell sehr schlecht. Produziert so billig, wie ihr nur könnt."

Die Rolle der Edie Britt wurde deswegen herausgestrichen, da die Geschichte der Figur einfach auserzählt sei. Deswegen muss Nicollettes Charakter Edie den Serientod sterben.

"Desperate Housewives" habe sich im Laufe der Zeit verändert, sagte die 45-Jährige. Am Anfang seien die Stories noch "gefährlich", "lustig", "trendy" und "bizarr" gewesen, später jedoch sei die Show ein "bisschen selbstgefällig" geworden. "Das war sehr frustrierend", erzählte Nicollette Sheridan dem Magazin "TV Guide".

jan