Nicole Richie
© wire image Nicole Richie

Nicole Richie Völlig neben der Spur

So schlimm kann es kommen: Nicole Richie wurde nach einer Geisterfahrt unter Drogen verhaftet. Auch der Rest ihrer Hollywood-Party-Clique schlägt immer heftiger über die Stränge

Diesmal, das spürte sie trotz ihres Rausches, würde sie nicht so einfach davonkommen. Als die Beamten der kalifornischen Highway Patrol die Tür von Nicole Richies Mercedes aufrissen und ihr mit der Taschenlampe ins Gesicht leuchteten, wusste die 25-Jährige sofort, dass sich die Polizisten kaum mit einem flugs hingekritzelten Autogramm abspeisen lassen würden. "Ich bin doch nur einem Freund nachgefahren" flunkerte Richie noch, bevor sie tränenüberströmt zusammenbrach. Nicole war an jenem Morgen nicht nur seelenruhig mehrere Meilen auf der falschen Seite des Freeway gefahren, sondern hatte zuvor eine beachtliche Menge Marihuana geraucht sowie das Schmerzmittel Vicodin eingenommen. "Sie hat unglaubliches Glück gehabt", zürnte der am Einsatz beteiligte Officer Todd Workman, "bei dieser Aktion hätte leicht jemand sterben können." Nicoles sonst so geduldiger Papa Lionel Richie, 57, reagierte ähnlich wütend: Als er seine Tochter zwei Stunden später gegen eine Kaution von rund 11000 Euro aus ihrer Arrestzelle holte, stürmte er anschließend sichtlich aufgebracht mit ihr zu seinem Auto. Sein deutliches Signal: Jetzt ist endgültig Schluss mit lustig. Dabei ist er an Nicoles Situation nicht ganz unschuldig - hatte er doch bislang geflissentlich übersehen, dass seine Älteste neben ihrer Essstörung offenbar ein weiteres, ernsthaftes Suchtproblem hat.

Nicht nur Vater Lionel zeigt sich beunruhigt ob dieser Entwicklung - auch in Hollywood spricht man zunehmend über das exzessive Verhalten der It-Girls. Wenn junge Frauen wie Nicole Richie, Paris Hilton, Lindsay Lohan, Kimberly Stewart oder Britney Spears feiern gehen, werden immer häufiger Unmengen von Tabletten, Drogen und Alkohol konsumiert. Und unter einem totalen Blackout, das gilt wohl neuerdings als Ehrensache bei Hollywoods jungen Wilden, geht keiner nach Hause. Dann scheint im kollektiven Rausch plötzlich auch ganz normal, wenn man betrunken auf eine Showbühne torkelt und sich dort vor versammelter Menge übergibt (Paris Hilton), direkt unter den Augen eines Kellners Anti-Depressiva einwirft (Britney Spears), in Gegenwart anderer Gäste eine Linie Kokain auslegt (Lindsay Lohan) oder sich bei Events als Kampftrinkerin hervortut (Kimberly Stewart).

Was aber treibt die Girls dazu, ohne Rücksicht auf Verluste ihre Gesundheit zu riskieren? "Ihnen fehlt ein geregeltes Dasein und der Druck, Geld verdienen zu müssen. Alles ist nur Spaß - und der wird schnell langweilig. Das bringt sie dazu, immer größeren Unsinn anzustellen", urteilt Hollywood-Startherapeutin Suzanne Lopez. Und sorgt sich: "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis eines der Mädchen vollkommen zusammenbricht. Sie müssten dringend versuchen, ein normales Leben zu führen." Besonders wichtig, so Lopez weiter, sei dabei die Unterstützung der Eltern.

Doch gerade die geben häufig kein gutes Vorbild für den labilen Nachwuchs ab. So zieht Dina Lohan, 44, nur zu gerne mit ihrer 20-jährigen Tochter um die Häuser, die ausufernden Partys der Hiltons gelten ohnehin als legendär. Und auch Rod Stewart, 61, stand schon immer im Ruf, einem ordentlichen Rausch nicht abgeneigt zu sein. Umso unglaubwürdiger, wenn gerade er das Trinkverhalten seines Kindes, wie kürzlich in einem Interview mit dem Magazin "Rolling Stone", verurteilt. Mittlerweile sei Kimberly allerdings bei einem Leberspezialisten in Behandlung und rauche nicht mehr, vermeldete er wenig später stolz. Nicht nur Kimberly Stewart, auch Lindsay Lohan zog nun offenbar die Notbremse. Nur noch Wasser wolle sie trinken, gab sie reumütig bekannt - und vor allem die Treffen der Anonymen Alkoholiker, die sie im vergangenen Jahr sträflicherweise oft versäumt hatte, regelmäßig wahrnehmen. Auch Nicole Richie scheint nach ihrer nächtlichen Geisterfahrt kuriert. "Sie wird die volle Verantwortung für den Vorfall übernehmen" kündigte ihr Anwalt Howard Weitzman bereits an. Vielleicht ist Nicole dieser Aussetzer ja auch eine Lehre. Und ihren vergnügungssüchtigen Freundinnen.