Nicole Richie
© WireImage.com Nicole Richie

Nicole Richie Als freie Frau ins neue Jahr

Nicole Richie hat sich während ihrer Bewährungsstrafe wegen betrunkenen Autofahrens so vorbildlich benommen, dass die Bewährungszeit nun frühzeitig beendet wurde

Früher als erwartet kann sich die frisch verheiratete Nicole Richie über den Wiedergewinn eines Stückes Freiheit freuen - und zwar von der kalifornischen Justiz. Die Bewährungsstrafe, unter der die Schauspielerin wegen eines Falles von Autofahren unter Drogen im Jahr 2006 stand, ist nach Angaben des Klatschblogs "Tmz.com" am Mittwoch (29. Dezember) aufgehoben worden. Nicoles Anwalt Shawn Chapman Holley soll sich im Regen auf den Weg zum Gericht gemacht haben, um dort darzulegen, dass Richie seit 18 Monaten mit großem Erfolg an einem Aufklärungsprogramm zum Thema Alkohol teilnimmt und auch sonst alle Bewährungsauflagen des Gerichts erfüllt hat.

Im Dezember 2006 hatte die Polizei Nicole Richie dabei ertappt, wie sie mit dem Mobiltelefon am Ohr auf einer falschen Spur der Stadtautobahn stand, die sie noch dazu über eine Ausfahrt statt eine Einfahrt befahren hatte. Sie gestand, unter dem Einfluss von Haschisch und Vicodin am Steuer gesessen zu haben und akzeptierte ihre Strafe, verbrachte sogar 82 Minuten im Gefängnis.

Die Bewährungszeit des ehemaligen Parytmädchens sollte nach einer Verlängerung im Juni ursprünglich noch bis Februar gehen. Der Richter sah angesichts von Nicoles hervorragender Entwicklung in den vergangenen Jahren aber keinen Grund, die Bewährung nicht etwas früher zu beenden. Für Nicole Richie ein weiterer Schritt, um mit ihrer partyreichen Vergangenheit abzuschließen und als brave Ehefrau und Zweifachmutter das neue Jahr zu beginnen.

cfu