Nicole Kidman
© Getty Nicole Kidman

Nicole Kidman Wann denkt sie mal an sich?

Nicole Kidman kommt einfach nicht zur Ruhe. Nun muss sie ihrer Schwester helfen, deren Mann wegen Depressionen in einer Klinik ist

Gerade hatte es so ausgesehen,

als könnte Nicole Kidman endlich ein bisschen durchatmen. Das Leben mit Ehemann Keith Urban, 39, genießen, nachdem der Anfang des Jahres seinen Entzug beendet hatte. Noch im März zeigten Bilder vom gemeinsamen Urlaub auf St. Barth ein glückliches, verliebtes Paar. Doch diese Unbeschwertheit währte nicht lange ­- die 39-Jährige wurde jetzt von einem weiteren familiären Schicksalsschlag getroffen. Diesmal muss sie ihrer Schwester Antonia, 37, beistehen. Deren Mann Angus Hawley, 38, ist wegen Depressionen in einer Klinik. Die Geschwister stehen einander sehr nahe, daher war es keine Frage, dass Nicole sofort nach Australien flog, um ihre Hilfe anzubieten. Besonders brisant: Erst zwei Wochen vorher hatte Antonia ihr viertes Kind zur Welt gebracht. In einem Statement schrieb die TV-Moderatorin: "Unsere Familie macht eine schwierige Zeit durch. Angus befindet sich in einer Klinik, um sich wegen seiner Depressionen und Angstzustände helfen zu lassen. Er hat dabei meine volle Unterstützung."

Nicole ist nicht nur Schwester, sondern zugleich auch die beste Freundin

In dieser Krise ist Nicole die beste Freundin ihrer Schwester. Was die momentan durchmacht, weiß sie schließlich aus eigener Erfahrung. Außerdem war es Antonia, die ihr nach der Trennung von Tom Cruise eine große Stütze war, sie oft zu Premieren begleitet, damit Nicole sich den Kameras nicht allein stellen musste.

Aber wie lange hält die Schauspielerin den emotionalen Druck noch aus? Wie weit reichen ihre Energiereserven? Immerhin ist sie diesmal nicht allein, sie kann ihre Sorgen mit dem Ehemann teilen. Es scheint Keith eine Herzensangelegenheit zu sein, seiner Frau und ihren Lieben etwas zurückzugeben von der Kraft und der Unterstützung, die ihm selbst erst kürzlich zuteil wurde. Gemeinsam kümmert sich das Paar nun um Antonia und ihre Kinder. Eine Aufgabe, die die beiden einander noch näherzubringen scheint. Und wie heißt es doch? "Wer Gutes sät, wird Gutes ernten." So gesehen müssten für Nicole bald Zeiten puren Glücks anbrechen.