Nicole Kidman
© Getty Images Nicole Kidman

Nicole Kidman Sozial engagiert

Nicole Kidman hat das vom Erdbeben zerstörte Port-au-Prince besucht. Als Botschafterin der Organisation UNIFEM unterstützt sie vor allem Frauen, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind

Nicole Kidman hat am vergangenen Wochenende (31. Juli) als Botschafterin der Organisation "United Nations Development Fund For Women" (zu deutsch: Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen) das vom Erdbeben zerstörte Port-au-Prince besucht.

Mit ihrer Reise möchte die Schauspielerin vor allem auf Frauen aufmerksam machen, die Opfer von sexuellen Übergriffen geworden sind. "Der Mangel an Schutz und Geborgenheit macht die Frauen und Mädchen auf Haiti besonders anfällig für sexuelle Gewalt", sagte Nicole Kidman gegenüber "usatoday.com".

Schon seit Anfang 2006 ist Nicole Kidman nun Botschafterin der Organisation, deren Ziel es ist, frauenspezifische Menschenrechtsanliegen zu verwirklichen.

Tochter Sunday Rose musste die 43-Jährige bei ihrer Reise allerdings schweren Herzens zu Hause lassen. "Ich habe erst zwei Nächte ohne Sunday verbracht. Doch es wäre einfach zu gefährlich gewesen, sie mit nach Haiti zu nehmen", erzählt Nicole gegenüber "usatoday.com".

Die Schauspielerin ist übrigens nicht die einzige in ihrer Familie, die sich sozial engagiert: "Auch mein Mann hat schon viele Benefiz-Konzerte für uns gegeben. Er unterstützt mich und die Organisation wirklich sehr", schärmt Nicole Kidman von ihrem Gatten Keith Urban.

aze