Nicole Kidman Ostern in Australien

Nicole Kidman verbrachte die Ostertage auf ihrem Landsitz in Australien und feierte mit der ganzen Familie

Gerade mal neun Monate alt und schon eine Jetsetterin: Ihren ersten Ostersonntag verbrachte die kleine Sunday Rose, Tochter von Nicole Kidman und Countrysänger Keith Urban zusammen mit der ganzen Familie in Australien, der Heimat der Schauspielerin. Wie "People.com" berichtet, war die kleine Familie bereits am Freitag (10. April) am Flugplatz in Sidney gelandet, um in ihrem Landhaus "Bunya Hill" in dem kleinen Ort Sutton Forest einige entspannte Tage zu verbringen.

Erst im Juli vergangenen Jahres hatte sich das Paar dazu entschieden, das Anwesen in der kleinen Gemeinde für umgerechnet 4,8 Millionen Euro zu kaufen, um sich in Nicoles Heimat Australien einen ungestörten Rückzugsort zu schaffen. Angeblich haben sich die Beiden nicht lumpen lassen und Renovierungsarbeiten in Millionenhöhe, die unter anderem ein eigenes Fitnesscenter, einen Tennisplatz und ein Schwimmbad beinhalteten, veranlasst.

Ob Nicole Kidman und ihre kleine Familie dort jedoch auch weiterhin ungestört residieren können ist fraglich, lokale Behörden haben bereits im März zugestimmt, das Restaurant "Sutton Forest Inn", das ganz in der Nähe der Kidman-Residenz liegt, um ein Motel mit insgesamt 70 Schlafplätzen und einem Konferenz-Zenter zu erweitern und somit den Tourismus in der kleinen Gemeinde anzukurbeln.

lha