Nicole Kidman Hollywoods Königin gerät ins Wanken

Pech in der Liebe, Pech im Beruf: Für Nicole sieht es gar nicht gut aus, auch wenn sie Julia Roberts vom Gagen-Thron verwiesen hat

Bisher wurde jeder Filmstoff, bei dem Nicole Kidman in den letzten Jahren mitstrickte, zu purem Gold. Vor kurzem wurde sie auch zur bestbezahlten Schauspielerin in Hollywood gekürt. Das schützt wohl nicht vor künstlerischen Fehlgriffen, denn die berufliche Glücksssträhne der Schauspielerin droht abzureißen - und das ausgerechnet jetzt, wo sie zu Hause schon genug Ärger hat. Nach dem Megaflop "Verliebt in eine Hexe" aus dem vergangenen Jahr scheint auch ihre ambitionierte Diane-Arbus-Biographie "Fur" zum Kassengift zu werden.

Damit nicht genug, wie jetzt durch eine Nachricht in der "New York Post" bekannt wurde, muss mehr als die Hälfte ihres neuen Films "The Invasion" nachgedreht werden. Der Grund: Der so genannte "rough cut" vom Remake des 50er-Jahre-Kultstreifens "Die Körperfresser kommen" vom deutschen Regisseur Oliver Hirschbiegel fiel beim Testpublikum gnadenlos durch. Also müssen Nicole und Daniel Craig sowie das übrige Team nachsitzen, denn ein Großteil des aufwendigen Science-Fiction-Schockers noch einmal gedreht wird.