Nicole Kidman

Kühe gegen Badeanzug

Nicole Kidman sorgt mit ihrer Vergesslichkeit für ein gutes Werk. Ein ehemals liegengebliebender Badeanzug sorgt jetzt für mindestens fünf Kühe in Indien

Nicole Kidman

Schon zum dritten Mal wird ein liegengelassener Badeanzug von versteigert.

Wir drehen die Zeit zum Jahr 2002 zurück: Kidman drehte gemeinsam mit ein paar Bahnen im extra geschlossenen Schwimmbad von Vänersborg in Westschweden. Die Hollywoodschauspielerin und der Regisseur arbeiteten gemeinsam an dem Film "Dogville". Beim anschließenden Duschen und Anziehen war die Schönheit wohl etwas in Eile. Ihr schwarzer Einteiler blieb liegen. Da Nicole und die einzigen Gäste waren, war den Bademeistern sofort klar, wem das gute Stück gehören musste - LarsLarscole den Badeanzug wieder zukommen zu lassen, umsonst blieben, wurde er schließlich von einem schwedischen Radiosender für einen Kinderkrebs-Fonds versteigert. Einige Zeit später folgte die neue Versteigerung, diesmal wurde für die Heilsarmee gesammelt. Und nun wird es Zeit für die dritte Versteigerung: Diesmal möchte der derzeitige Besitzer mit dem Erlös "mindestens fünf Kühe" finanzieren. Das Geld soll einem Entwicklungshilfeprojekt in Indien zugute kommen.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche