Nicole Kidman

Bitte keine Scientology-Fragen!

Scientology ist für Nicole Kidman scheinbar ein absolutes Tabuthema: In einem Fernsehinterview weigerte sich die Schauspielerin Fragen zu der Sekte zu beantworten

Nicole Kidman

Eigentlich war in der "Andrew Marr Show" zu Gast, um Werbung für ihren neuen Film "Nine" zu machen. Mit einer Frage zu hatte die Exfrau von überhaupt nicht gerechnet. Dennoch wagte Journalist Andrew Marr den Sprung ins kalte Wasser: Im Interview mit Kidman sprach er das kritische Thema an.

Nicole Kidman

Geheimnisvolle Diva

23. Dezember 2010: Keith Urban und Nicole Kidman nehmen ihre Tochter Sunday Rose am Flughafen in Sydney in ihre Mitte.
Nicole Kidman
5. April 2009: Während der "Captiol Records Nashville post ACM Party" in Las Vegas nutzt Nicole Kidman ihr iPhone um ein Bild ih
August 2008: Noch gibt es von der kleinen Sunday Rose nur Paparazzi-Bilder

15

Doch als Andrew Marr das Wort "Scientology" in den Mund nahm, verlor Nicole ganz schnell ihr liebenswürdiges Lächeln. Sofort wiegelte die 42-Jährige professionell ab: "Ich bin hier, um für meinen Film 'Nine' zu werben. Wenn ich hier wäre, um eine Enthüllungstory über mein Leben zu machen, dann wäre das etwas anderes."

Nicole zeigte mehr als deutlich, dass sie kein Interesse daran hatte, das Thema zu besprechen. Auch auf ein Nachhaken des Journalisten bleibt sie standfest: "Nein, ich spreche lieber über 'Nine'."

Obwohl Nicole Kidman sonst gerne mal private Details ausplaudert ("Ich habe ungewöhnliche sexuelle Fetische erlebt"), bleibt ihre Vergangenheit mit Scientology und Tom Cruise also weiterhin ein Tabuthema.

ckö

Star-News der Woche