Nicole Kidman

" Vorleser" vorläufig verstummt

Für den neuen Film von Nicole Kidman waren Szenen in einem KZ nahe Berlin vorgesehen. Doch die Filmproduktion bekam dort keine Drehgenehmigung

Nicole Kidman

Der neue Nicole-Kidman-Film "Der Vorleser" muss auf Dreharbeiten vor Original-Kulissen verzichten. Die Verfilmung des Bestseller-Romans von sollten eigentlich an den ursprünglichen Schauplätzen produziert werden. So auch in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen. Doch nun muss sich die Crew einen neuen Drehort suchen. Wie die "Welt Online" berichtet, dürften dort nur Dokumentarfilme gedreht werden. Der Sprecher der Stiftung Brandenburgischer Gedenkstätten begründet: "Die Gedenkstätte ist im eigentlichen Sinne ein Friedhof", der Dreh wäre ethisch nicht akzeptabel.

Die Geschichte kommt einem doch bekannt vor: Auch Nicoles Ex-Ehemann, , dreht im Moment einen Film während der NS-Zeit in . Und auch er sollte für "Valkyrie" zunächst nicht im historischen Bendlerblock drehen.

Neben stehen in der Romanverfilmung auch , und Karoline Herfurt vor der Kamera. Drehbeginn war am 19. September.

Star-News der Woche