Nicolas Cage
© Getty Images Nicolas Cage

Nicolas Cage Von Ex-Partnerin verklagt

Nicolas Cages Pechsträhne reißt nicht ab: Jetzt verklagt ihn Christina Fulton, die Mutter seines ältesten Sohnes, auf Millionen. Sie beschuldigt den Schauspieler des Missbrauchs, Betrugs und Vertragsbruchs

Nicolas Cages frühere Partnerin Christina Fulton wirft dem Schauspieler vor, seine finanziellen Schwierigkeiten würden auch sie in Geldnot bringen und verklagt ihn auf eine Entschädigung von umgerechnet neun Millionen Euro. Nach jüngsten Medienberichten hat Nicolas Cage aufgrund von Misswirtschaft seines Finanzberaters unter anderem vier Millionen Euro Steuerschulden und musste schon Häuser in Los Angeles und New Orleans verkaufen.

Bereits vor 15 Jahren haben sich Nicolas Cage und Christina Fulton getrennt. Sie hat den gemeinsamen Sohn Weston aufgezogen und dafür ihre Schauspielkarriere an den Nagel gehängt.

"Tmz.com" berichtet, dass Nicolas laut Christinas Klage versprochen hatte, ein 2001 gekauftes Haus auf ihren Namen zu übertragen, im September dieses Jahres aber plötzlich Christinas und Wenstons Auszug forderte. Außerdem wirft Christina Nicolas geistigen, körperlichen und emotionalen Missbrauch während der Beziehung vor, erklärt aber nicht, was genau der heute 45-Jährige getan haben soll.

Ob Christina Fulton die geforderten 9 Millionen Euro jemals sehen wird, ist bei der kritischen finanziellen Lage von Nicolas Cage äußerst fraglich. ckö