Nicolas Cage
© Wireimage.com Nicolas Cage

Nicolas Cage Spuk oder Schlaf

Wenn man sich für viel Geld ein Haus kauft, möchte man eigentlich auch darin schlafen. Nicht so Nicolas Cage. Der fürchtet sich in seinem Anwesen so sehr, dass er nur dort isst

Nicolas Cage ist bekennender Immobilienfan. Eines seiner Anwesen ist das in den USA berüchtigte und in den 1830ern gebaute LaLaurie-Haus, das der Schauspieler im April 2007 erwarb. Dieses hat eine gruselige Vergangenheit und gilt als Inbegriff eines Spukhauses.

1834 wurde bei einem Hausbrand eine Art Folterkammer entdeckt, in der die Hausherrin Delphine LaLaurie ihre Sklaven malträtierte. Angeblich sollen die Geister der Gestorbenen heute noch im Haus ihr Unwesen treiben.

Das ist wohl auch der Grund, weshalb Nicolas Cage und seine Familie vermeiden, in dem Anwesen eine Nacht zu verbringen. Abendessen ist das höchste der Gefühle: "Wir besuchen das Haus zwar und essen dort, aber niemand schläft dort. Ich werde das irgendwann einmal tun - aber dann möchte ich alleine sein. Ich versuche, immer offen zu sein, was alle Dinge betrifft."

cqu