Nick Carter
© Getty Images Nick Carter

Nick Carter Sauber oder süchtig?

Nick Carter ist nach zehn Jahren Alkohol- und Drogensucht endlich clean, behauptet er im Interview mit dem US-Magazin "People". Doch auf seiner Geburtstagsfeier trank er wieder Schnaps

Ein Thema, das die Gemüter wohl noch einige Zeit erhitzen wird: Im Interview mit dem US-Magazin "People" behauptet Nick Carter, nach vielen Jahren ernsthafter Alkohol- und Drogenabhängigkeit endlich trocken und clean zu sein. Doch jetzt zeigt ein Video des Onlinedienstes "TMZ", wie der Sänger bei seiner Geburtstagsparty am 29. Januar auf der Bühne Schnaps trinkt.

Zehn Jahre war Nick drogenabhängig, ohne es einsehen zu können und zu wollen. Im letzten Jahr geriet er dann an seine körperlichen Grenzen: Beim Europatrip mit den "Backstreet Boys" klagte er plötzlich über leichte Brustschmerzen und Erschöpfung und wurde zurück in Florida von einem Kardiologen untersucht. Der jahrelange Raubbau an seinem Körper hatte bereits Spuren hinterlassen. Das niederschmetternde Ergebnis: Kardiomyopathie - eine Erkrankung des Herzmuskels, welche im Extremfall eine Herztransplantation erfordert und auch zum plötzlichen Tod führen kann.

Nick Carter traf eine Entscheidung: "Ich will nicht sterben", sagte der Sänger noch im "People"-Interview. "Ich will keiner dieser Menschen sein über die die Leute lesen und denken: 'Es ist traurig, dass er damit nicht aufhören konnte und sich so umbrachte'." Mit 76 Kilos scheint Nick inzwischen in der besten Verfassung seines Lebens zu sein und behauptet, das Leben inzwischen wieder "fantastisch" zu finden. Doch jetzt kam es offenbar zum Rückfall und das ist nicht gut: Ein Alkoholiker kann zwar trocken sein, aber in ihm schlummert stets die Zeitbombe der Sucht. Und jeder Schnaps könnte den Zünder aktivieren. Hoffentlich ist es nicht schon zu spät.

dvo

War sein Interview mit dem "People"-Magazin nur eine Farce?

Video