Nick Carter
© Splashnews.com Nick Carter

Nick Carter Er äußert sich zu seiner Verhaftung

Nachdem Nick Carter nach einer Schlägerei eine Nacht hinter Gittern verbringen musste, meldet er sich nun zu Wort

Update, 23. Januar

Mehr als eine Woche nach seiner Verhaftung in Florida meldete sich Nick Carter über Twitter zu Wort und versuchte, seinen Ausraster zu erklären.

"Ich bin auch nur ein Mensch und manchmal kann es schwierig sein, das Gleichgewicht eines gesunden Lebensstils zu finden", so der 35-Jährige. "Ich bin nicht perfekt und das tut mir leid."

In einem zweiten Tweet bat der "Backstreet Boy" seine Fans, ihm treu zu bleiben. "Wenn wir hinfallen, müssen wir wieder aufstehen und weitergehen. Ich hoffe, ihr bleibt an meiner Seite und geht weiter mit mir."

Nach Schlägerei verhaftet

"Backstreet Boys"-Mitglied Nick Carter ist nach seiner Festnahme in Florida wieder auf freiem Fuß. Der Sänger musste nach einer Kneipenschlägerei eine Nacht im Gefängnis verbringen, bevor er am Donnerstag (14. Januar) gegen Kaution entlassen wurde.

"Die Wahrheit wird herauskommen"

Den vor dem Gefängnis wartenden Reportern gegenüber gab Carter sich wortkarg, wie etwa das Klatschportal "TMZ" berichtet. Er wolle in Key West lediglich in Ruhe Urlaub machen, sagte er. Gegen die erhobenen Anschuldigungen will er sich offenbar wehren: "Die Wahrheit wird herauskommen", deutete Carter an.

Carter und ein Freund sollen in einer Bar aggressiv geworden sein, als das Personal ihnen keinen Alkohol mehr ausschenken wollte. Nachdem sie sich zunächst angeblich geweigert hatten, das Lokal zu verlassen, sollen sie mit den Türstehern aneinandergeraten sein. Carter soll dabei einen der Securities gewürgt haben. Der Sänger wurde wegen eines minderschweren Falls von Körperverletzung angezeigt.