Uschi Glas
© CoverMedia Uschi Glas

Uschi Glas Nichts zu machen wäre ein Albtraum

Fernsehstar Uschi Glas braucht immer etwas, womit sie sich beschäftigen kann

Uschi Glas, 70, hat keine Lust auf Stillstand.

Für die Schauspielerin ("Fack ju Göhte") wäre es furchtbar, nicht mehr aktiv zu sein: "Ich weiß, dass es für viele Menschen faszinierend ist, nichts mehr zu tun zu haben, aber für mich wäre das ein Albtraum", stellte die Münchnerin im Interview mit "Focus" klar. "Zu denken, dass das Nichtstun paradiesisch ist, wäre nichts für mich. Es wäre für mich ein Albtraum, wenn ich morgens aufwache und denken würde "Jetzt habe ich nichts zu tun. Ich weiß gar nicht, was ich machen soll."" Ihren Altersgenossen legt die TV-Ikone ans Herz, nicht in die Stillstand-Falle zu tappen. "Das halte ich für gefährlich - wenn du keine Ideen mehr hast, wenn du deine Zeitung nicht mehr lesen willst und dich nicht mehr informierst. Dann geht es abwärts", prophezeite der Fernsehstar düster.

Uschi Glas hat auch wenig übrig für Menschen, die sich über ihre Falten aufregen und zeigt sich recht robust im Umgang mit ihnen: "Die Leute, die jammern - denen sag ich immer "Wer Angst vorm Älterwerden hat, muss vorher sterben." Anders geht es nicht." Und auch Maulern gegenüber zeigt die Darstellerin wenig Geduld: "Menschen, die nur negativ sind und die einen runterziehen - da verschwende ich keine Energie mehr. Ich gebe meine Energie dorthin, wo ich weiß, dass es Früchte trägt, aber ich gebe keine Energie mehr her für Menschen, die nur negativ sind."

Passend zu ihrem Credo "Immer unterwegs" machte Uschi Glas jetzt bei einem besonders coolen Projekt mit: Der Rapper Jao dos Santos von der Band Massive Töne ("Cruisen") schaffte es, die Künstlerin für seinen WM-Song "Das dicke, dicke Ding" zu gewinnen. Im dazugehörigen Video fährt "Schätzchen", wie die Darstellerin von ihren Fans liebevoll genannt wird, mit ihm durch München und rappt munter mit, was ihr große Freude gemacht hat. "Ich bin gern mit lustigen, jungen, kreativen Menschen zusammen. Die Anfrage von Joao war so süß, da dachte ich mir: den Spaß mach ich mit. Man muss das Leben locker sehen und sich selbst nicht so wichtig nehmen", schwärmte der Star in der "Bild"-Zeitung.

Uschi Glas ist also weit davon entfernt, die Füße hochzulegen und in Rente zu gehen.