Rihanna
© CoverMedia Rihanna

Rihanna Die Ärzte warnen sie

R'n'B-Star Rihanna muss einige "ernsthafte Änderungen an ihrem Lebensstil" vornehmen, um ihre Gesundheit wieder in den Griff zu bekommen.

Rihanna (25) will von nun an mehr auf sich Acht geben.

Der internationale Superstar ('Diamonds') musste in der letzten Woche einige Tourdaten in Baltimore und Boston streichen, weil er an einer Kehlkopfentzündung leidet. Die Ärzte rieten der Sängerin, die für ihre wilden Partygelage bekannt ist, angeblich, dass sie in Zukunft kürzer treten solle: "Rihannas Krankheit war so schwer, dass die Ärzte sie warnten, dass eine vollständige Heilung Monate dauern könne - man befürchtete sogar, dass sie die komplette Tour absagen müsse. Sie haben ihr gesagt, dass sie ihren Lebensstil ernsthaft ändern soll, sonst riskiere sie, die gleiche Entzündung wieder zu bekommen", berichtete ein Insider dem britischen 'Heat'-Magazin. "Das hat sie erschreckt. Aber Rihanna weiß auch, dass sie teilweise selber daran schuld ist. Sie raucht und trinkt gern und bleibt nachts lange wach. Ihr Köper brauchte einfach mal eine Pause. Jetzt hat sie sich vorgenommen, sich um ihren Körper zu kümmern."

Die Versöhnung von Rihanna mit ihrem gewalttätigen Exfreund, dem Rapper Chris Brown (23, 'Don't Judge Me'), hat für viele negative Reaktionen gesorgt und soll auch ihren Tribut bei ihr gefordert haben: "RiRi hat Todesdrohungen bekommen und sie wurde verbal attackiert. Mit einigen ihrer besten Freunde hat sie sich zerstritten wie mit Katy Perry. Das hat eine große emotionalen Wirkung auf sie gehabt", fügte der Insider hinzu.

Schon im letzten Jahr während ihrer Welttournee wurde Rihanna auf Grund von größter Erschöpfung ins Krankenhaus eingeliefert und an einen Tropf gehängt.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild