Randy Travis
© CoverMedia Randy Travis

Randy Travis Familie und Freunde sorgen sich 

Die Familie und Freunde des Countrystars Randy Travis machen sich sorgen um seinen gesundheitlichen Zustand.

Nach der Einlieferung von Randy Travis (54) ins Krankenhaus fürchten seine Freunde und Familie das Schlimmste.

Der Countrystar ('Forever and Ever, Amen') wurde am Sonntag mit schweren Herzproblemen mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Sprecher bestätigte, dass er wegen einer Erkrankung des Herzmuskels, die Viren verursachten, behandelt wird. Der Sänger befindet sich in einem Krankenhaus in Dallas, weitere Details sind nicht bekannt.

'TMZ' berichtete nun, dass die Familie und Freunde von Travis außer sich vor Sorge seien: "Ein Experte erklärte 'TMZ', dass Kardiomyopathie nicht zwingend das Todesurteil bedeute und einige Patienten überleben. Es hängt von dem Schaden ab, den der Herzmuskel dabei erleidet. Dennoch sind Randys Freunde und seine Familie verzweifelt."

Im Januar wurde der Musiker zu einer Gefängnisstrafe von 180 Tagen, 30 Tagen in einer Rehaklinik, 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit und einer Geldstrafe von rund 1.550 Euro wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt. 'TMZ' schrieb, dass Travis den Aufenthalt in der Entzugsklinik kürzlich beendete und es wurde die Vereinbarung getroffen, dass er nicht ins Gefängnis müsse, wenn er sich die nächsten zwei Jahre unauffällig verhalte.

Travis bereitete sich vor dem Zwischenfall auf neue Konzerte vor und wollte wieder zurück in Musikbusiness - bis ihn eine Erkältung niederstreckte. Er soll eine Lungenentzündung gehabt und sich zunehmend schlechter gefühlt haben, bis man ihn ins Krankenhaus brachte. Sein Sprecher bestätigte, dass sein Zustand kritisch sei.

Seit 1985 veröffentlichte Randy Travis 20 Platten, Songs wie 'Diggin' Up Bones' und 'Forever and Ever, Amen' zählen zu seinen größten Hits.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild