Ozzy und Sharon Osbourne
© CoverMedia Ozzy und Sharon Osbourne

Ozzy und Sharon Osbourne Den anderen akzeptieren

TV-Star Sharon Osbourne glaubt, dass ihre Ehe deshalb so lange gehalten hat, weil sie und ihr Mann sich bedingungslos lieben

Sharon Osbourne (60) findet, dass Toleranz und bedingungslose Liebe der Schlüssel zu einer langlebigen Ehe seien.

Der Fernsehstar ('The Talk') ist seit 1982 mit dem Musiker Ozzy Osbourne (64, 'Dreamer') verheiratet. Der Rocker enthüllte im April, dass er einen Rückfall hatte und seit anderthalb Jahren wieder trinken und Drogen nehmen würde. Das Paar trennte sich daraufhin für kurze Zeit, ist nun aber wieder zusammen. Sharon Osbourne glaubt an ihre Ehe und weiß, was sie stark macht: "Man akzeptiert, wer der andere ist", betonte die dreifache Mutter gegenüber 'Extra'. "Wenn man glaubt, dass man jemanden ändern kann, wird man das nicht schaffen. Man muss den anderen so lieben, wie er ist."

Osbourne ist überzeugt, dass ihr Mann vielen mit seiner Ehrlichkeit geholfen hat. Er ist jetzt wieder seit über 90 Tagen trocken und seine Gattin hat ihn dabei unterstützt. "Ich bin sehr stolz auf ihn", erklärte die Britin vor Kurzem gegenüber 'USA Today'. "Er ist nicht der einzige, der an einer Sucht leidet. Morgen ist ein neuer Tag und man fängt wieder von vorne an. Man darf einfach nicht aufgeben. Es ist ganz egal, was du besitzt oder welche Position du in deinem Leben hast - diese Dämonen hast du in dir. Dieses Problem haben so viele Menschen. Es ist der gleiche Kampf für alle", gab Sharon Osbourne zu bedenken.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild