One Direction
© CoverMedia One Direction

One Direction Die großen Gewinner der EMAs

Bester Pop, bester Live-Act, Biggest Fans - die Jungs von One Direction ließen bei den EMAs wieder einmal keinen Zweifel daran, dass sie zu den größten Bands der Gegenwart gehören

One Direction konnten ihre MTV-Awards am Sonntagabend zwar nicht persönlich entgegennehmen, freuten sich aber dennoch riesig.

Gestern [9. November] gingen die European Music Awards über die Bühne, Rapperin Nicki Minaj (31, "Starships") sorgte als sexy Host für einen unvergesslichen Abend. Die größten Gewinner der Show bekamen davon allerdings nichts mit: One Direction ("That"s What Makes You Beautiful") siegte in drei Kategorien, konnte die Preise für bester Pop, bester Live-Act und Biggest Fans aber leider nicht persönlich entgegennehmen. Dafür schickten Niall Horan, 21,, Liam Payne, 21,, Harry Styles, 20, und Louis Tomlinson, 22, Grüße per Videobotschaft. Zayn Malik, 21, war nicht zu sehen, er lag laut "MTV News" krank im Bett. "Danke für alles", betonten die vier anderen zufrieden. "Wir wollten heute Abend wirklich dabei sein, haben es aber nicht geschafft … Trotzdem danke!"

Katy Perry, Ariana Grande und 5 Seconds of Summer konnten ebenfalls zufrieden nach Hause gehen: Sie alle sahnten jeweils zwei Preise in Glasgow ab. Katy Perry gewann den besten Look und das beste Video für "Dark Horse", 5 SoS räumten in den Kategorien beste Newcomer und bester Push ab. Ariana, die auch ihre neue Single "Break Free" performte, wurde zum besten weiblichen Act ernannt und gewann für "Problem" den Preis für den besten Song.

Nicki Minaj hatte aber fraglos am meisten zu tun: Neben ihrer Aufgabe als Moderatorin performte sie ihren neuen Song "Bed of Lies' und nahm den Preis für den besten Hip-Hop entgegen.

Bester männlicher Act wurde Justin Bieber, Linkin Park lieferte den besten Rock und 30 Seconds to Mars wurden bester Alternative-Act.

Alle Gewinner der MTV European Music Awards 2014:

Bestes Video: Katy Perry - Dark Horse ft. Juicy J

Bester Alternative-Act: 30 Seconds to Mars

Bester Newcomer: 5 Seconds of Summer

Bester weiblicher Act: Ariana Grande

Bester Look: Katy Perry

Worldwide Act: Bibi Zhou

Bester Live-Act: One Direction

Bester Rock-Act: Linkin Park

Bester männlicher Act: Justin Bieber

Bester World Stage: Enrique Iglesias

Bester Song mit einer Message: Beyonce - Pretty Hurts

Bester Hip-Hop: Nicki Minaj

Bester Pop: One Direction

Bester Song: Ariana Grande - Problem ft. Iggy Azalea

Biggest Fans: One Direction

Bester Electronic-Act: Calvin Harris

Bester Push: 5 Seconds of Summer

Global Icon: Ozzy Osbourne