Mirjam Weichselbraun: Bauchgefühl statt Bond-Style | GALA.DE