Kristen Bell
© CoverMedia Kristen Bell

Kristen Bell NoKidsPolicy hält Paparazzi fern

Die NoKidsPolicy von Schauspielerin Kristen Bell funktioniert sowohl für ihre Familie als auch andere Prominente

Kristen Bell, 33, ist erfreut, dass sie mit ihrer NoKidsPolicy Erfolge verbuchen kann.

Die Schauspielerin ("The Lifeguard") hat zusammen mit ihrem Verlobten Dax Shepard (39, "Hit & Run") eine Tochter, Lincoln (15 Monate). Das Paar rief die "NoKidsPolicy"-Kampagne über Twitter ins Leben, die besagt, dass sie Interviews mit Nachrichtenagenturen ablehnen, die Fotos von Promi-Kinder veröffentlichen. Laut Bell hat die Kampagne bisher großartige Erfolge verzeichnen können. "Die Paparazzi respektieren niemanden. Fangen wir damit an. Ihr Job ist schon von Natur aus respektlos. Seitdem ich mich dazu öffentlich geäußert habe, haben sie meine Familie in Ruhe gelassen. Und ich habe von anderen bekannten Familie gehört, dass auch sie erstmalig in ihrem Leben eine Ruhepause haben", berichtete sie im Interview mit "USA Total".

Seitdem sie Mutter geworden ist, habe sich ihr Leben komplett verändert. Sie gestand, dass es manchmal eine echte Herausforderung sei, mit Lincoln zu Hause zu bleiben und dabei konzentriert zu bleiben. "Meine Schwester hat vier Kinder. Schon ein Kind zu haben ist schwer - ich kann mir vorstellen, wie es mit vier Kindern ist. Multitasking ist schwierig. An etwas anderes zu denken, während man probiert, total anwesend zu sein. Wenn ich zu Hause bin, lege ich mein Telefon hoch oben aufs Regal und schaue nicht drauf", verriet sie.

Neben ihren Aufgaben als Mutter und ihren beruflichen Verpflichtungen widmet sich der Fernsehstar außerdem wohltätigen Stiftungen, die ihr sehr am Herzen liegen. "Jede Woche finde ich etwas Neues. Ich arbeite seit ungefähr neun Monaten sehr viel mit einer Organisation namens PATH zusammen, die sich um Obdachlose kümmert", berichtete Kristen Bell vor Kurzem im Interview mit "Just Jared".