Katie Holmes
© CoverMedia Katie Holmes

Katie Holmes Tom Cruise ist unruhig

Die Pläne von Schauspielerin Katie Holmes, ihr Jura-Studium wieder aufzunehmen, sorgen angeblich für Unruhe bei ihrem Exmann Tom Cruise.

Katie Holmes (33) und ihre Jura-Pläne sollen ihrem Exmann Tom Cruise (50) überhaupt nicht gefallen.

Vor Kurzem hieß es, die Filmschönheit ('Thank You For Smoking') wolle ihr Jura-Studium fortsetzen. Nun soll ihr Ex ('Magnolia') fürchten, dabei als leidenschaftlicher Scientologe nicht gut wegzukommen. "Katie ist am Scheideweg. Nachdem ihr Broadway-Stück vorzeitig beendet wurde, hat sie sich hingesetzt und überlegt, was sie mit ihrem Leben anfangen möchte", berichtete ein Insider gegenüber dem britischen Magazin 'Grazia'. "Sie ist eine wirklich intelligente Frau und obwohl sie die Schauspielerei liebt, möchte sie ihr Hirn und ihr Wissen, das sie während ihrer Scheidung angesammelt hat, dazu nutzen, anderen zu helfen. Ich glaube, das alles gehört noch zu ihrer Neufindung nach der Scheidung und dem Wunsch, aus Toms Schatten zu treten. Sie möchte außerdem Filme schreiben und sie inszenieren. Mit ihrer Erfahrung könnte sie einen Film darüber schreiben, wie eine Mutter Scientology verlässt."

Die Schauspielerin ließ sich im vergangenen Jahr von Cruise scheiden, es wurde berichtet, dass die Amerikanerin nicht wollte, dass die gemeinsame sechsjährige Tochter Suri als Scientologin aufwächst.

"Ich bin mir sicher, dass Tom denkt, dass sie die Botschaft verbreitet, dass ihr die Flucht von ihm gelungen sei, obwohl er doch sehr demokratisch bei der Scheidung war", merkte ein weiterer Alleswisser an. Doch seine Exfrau möchte angeblich ihren Leidensgenossinnen zur Seite stehen. "Katie sagte, dass sie so viele Geschichten über Frauen lese, die Scientology verlassen haben und dabei ihre Kinder zurücklassen mussten. Und sie möchte helfen", hieß es über die Zukunftspläne von Katie Holmes.