Josh Groban
© CoverMedia Josh Groban

Josh Groban Kein Date mit eigener Musik

Musiker Josh Groban würde zu seiner Musik niemals "Babys machen".

Josh Groban (32) hört bei romantischen Stelldicheins nie seine eigenen Lieder.

Der Musiker ('Grave') ist bekannt für seine sanften Töne, die oft von der Liebe handeln. Seine Lieder mögen zwar seine Fans inspirieren, doch er selbst könne sich keine romantische Situation mit seinem Soundtrack im Hintergrund vorstellen: "Für mich wird es nie Musik zum Babys machen sein, nicht im entferntesten!", lachte er im Interview mit dem britischen 'OK!'-Magazin. "Das ist für mich das gleiche, als ob ich mit einer Person zusammen wäre, die mein Gesicht tätowiert hätte."

Viele seiner Fans danken Groban für seine verführerischen Songs und der Sänger witzelte, dass seine Textzeilen zukünftig vielleicht auch mehr Männer zu seinen Konzerten bringen könnten: "Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was ich schon alles zu hören bekommen habe. Machmal kommt ein Paar zu mir und die Frau ist Hochschwanger und dann sagen sie mir, dass das meinetwegen ist! Ich versuche nicht zu oft darüber nachzudenken. Vielleicht könnte ich die Typen damit anlocken, wenn ich ihnen sage: 'Das sind nur zwei Stunden einer sehr langen Nacht - wenn ihr versteht, was ich meine …'", zwinkerte er.

Das neueste Album von Groban, 'All That Echoes', stürmte an die Spitze der US Billboard 200. Und auch wenn der Musiker heutzutage sehr beliebt ist, gestand er, dass das nicht immer der Fall war: "Ich war fest in der Kategorie 'Freak' verankert. Ich versuchte, eine Sportskanone zu sein - ich liebte Sport -, aber ich singe auch gern, das ist etwas sehr Verletzliches. Ich wurde gemobbt, aber ein Lehrer ermutigte mich, mein erstes Solo zu spielen und ich bekam tosenden Applaus von meiner Klasse und alle Leute, von denen ich dachte, sie würden sich über mich lustig machen, gratulierten mir am nächsten Tag", erinnere sich Josh Groban.