Josefine Preuß
© CoverMedia Josefine Preuß

Josefine Preuß Mehr verrückte Männer als Frauen

Leinwandschönheit Josefine Preuß findet, dass Männer ihre Frauen einfach nicht verstehen wollen - Liebes-Chaos programmiert

Josefine Preuß, 28, hat eine interessante Theorie zu Männern und Frauen.

"Ich finde, dass es viel mehr Männer gibt, die verrückt sind, als Frauen", lachte die schöne Schauspielerin ("Die Hebamme") im Gespräch mit dem "OK!"-Magazin und verdeutlichte: "Das liegt in der Natur der Sache: Männer können und wollen und Frauen einfach nicht verstehen. Sie geben sich keine Mühe, zwischen den Zeilen zu lesen, das macht ja auch die Beziehungen zwischen Männern und Frauen so chaotisch. Allerdings hat es auch etwas absolut Liebenswertes …"

Doch nicht nur Männer haben die eine oder andere Macke - auch die Künstlerin wüsste sofort, welche ungute Eigenschaft sie an sich gerne loswerden würde: "Oh, ich bin leider verdammt ungeduldig", räumte sie ein. "Wenn ein Mann zum Beispiel im Bad länger braucht als ich, bin ich schon genervt."

Ob nun mit oder ohne Zwischenzeilen: Die Wahl-Berlinerin glaubt an die große Liebe, Das verriet sie im Gespräch mit "Bunte.de": "Ich bin der Meinung, dass es für jeden Menschen auf dieser Welt das perfekte Gegenstück gibt. Aber diese Welt ist zu groß. Wir haben durchschnittlich nur 80 Jahre, und man findet den nicht immer. Aber den gibt’s."

Wie ein Mann sein muss, um bei der hübschen Single-Dame zu landen? "Wichtig ist bei einem Mann: Er ist erst dann stark, wenn er schwach ist. Ich rede nicht davon, dass er heulen muss, wenn er "Pretty Woman" sieht. Ich rede von menschlich sein. Ecken, Kanten, Fehler, Leichen im Keller haben - wie jeder. Dann ist ein Mann für mich stark, toll und liebenswert", enthüllte Josefine Preuß.