Ioan Gruffudd
© CoverMedia Ioan Gruffudd

Ioan Gruffudd Echte Stars sind netter als "Möchtegerne"

Schauspieler Ioan Gruffudd findet die großen Hollywoodstars sympathischer als Möchtegernschauspieler.

Ioan Gruffudd (39) plauderte über seine Bekanntschaft mit Leonardo DiCaprio (38).

Der walisische Schauspieler ('Kill the Boss') hat im Laufe seiner Karriere mit Stars wie DiCaprio ('Der große Gatsby') und Glenn Close (66, '102 Dalamatiner') gearbeitet. In einem Interview erklärte der Darsteller, dass die großen Hollywoodstars diejenigen seien, mit denen er sich am besten verstehe: "Ich denke, die größeren Stars wissen, dass sie nichts mehr zu beweisen haben. Sie haben alles erreicht, was sie wollten, und sie haben schon alles gemacht. Es sind die Möchtegerne, denen das alles zu Kopf steigt, weil sie bislang noch nicht den Status in der Filmindustrie erreicht haben, von dem sie träumen", sagte er gegenüber dem britischen 'OK!'-Magazin.

DiCaprio erkenne Gruffudd, der in dem Kinohit 'Titanic' von 1997 den fünften Offizier Harold Godfrey Lowe spielte, noch heute. "Er ist ein wunderbarer Typ und ein beeindruckender Schauspieler. Immer wenn ich ihn sehe, erinnert er sich daran, dass wir zusammen vor der Kamera standen - auch wenn das mittlerweile 15 Jahre her ist", schwärmte er.

Gruffudd lebt zur Zeit mit seiner Frau Alice Evans (41, 'Grimm') in Los Angeles. Seit zehn Jahren wohnt er nun in Hollywood - ein Leben, das in starkem Kontrast zu seiner Kindheit und Jugend in Wales steht. "Ja, es ist ganz schön anders! Ich glaube nicht einmal, dass man die beiden miteinander vergleichen könnte, weil wir hier von zwei unterschiedlichen Welten sprechen. Immer wenn man einen großen Star in L.A. sieht oder eine andere erfolgreiche Person, dann weiß man, dass derjenige hart dafür gearbeitet hat. Man bekommt hier nichts umsonst", erklärte Ioan Gruffudd.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild