Hulk Hogan
© CoverMedia Hulk Hogan

Hulk Hogan Peinlicher Auftritt im Ring

Reality-Star Hulk Hogan wollte bei einem Wrestler-Auftritt einmal seine Kraft beweisen - und scheiterte an einem Sweatshirt.

Hulk Hogan (59) erinnerte sich, wie bei einem Kampf mal alles schief ging.

Der Profi-Wrestler ist bekannt für seine Muskeln. Um bei Profi-Kämpfen seine Kraft zu demonstrieren, zerriss der Star ein T-Shirt, allerdings lief nicht immer alles nach Plan, wie der Sportler im Interview mit dem Magazin 'Sport' lachend berichtete: "Ich war in einem Stahlkäfig-Kampf in St. Louis mit Big John Studd. Ich machte mich für den Ring fertig und merkte, dass ich kein T-Shirt hatte. Ich sagte meinen Leuten: "Besorgt mir ein Shirt! Erzählt den Fans, dass ich dafür bezahle, ich treffe sie und gehe mit ihnen Essen - ich brauche ein Hulkmania-Shirt!'", erzählte der Muskelprotz. "Aber der Typ kam mit einem Hulkmania- Sweatshirt. Ich ging also in den Käfig und ich riss an dem Shirt, machte meine Arme so weit wie möglich, aber es leierte nur aus." Während Hulk Hogan mit dem störrischen Sweatshirt kämpfte, sah er wie Big John auf ihn zukam und ihn in die Mangel nehmen wollte. "Ich ließ das Sweatshirt fallen, aber es wickelte sich um meine Beine und ich fiel der Nase lang hin. Ich bekam es nicht von meinen Füßen weg. Es war wie in einem Zeichentrickfilm", lachte der Amerikaner.

Er kann es übrigens nicht besonders gut leiden, wenn man seinen Sport nicht ernst nimmt. Profi-Wrestling wird oft als bloßes Theater gesehen, bei dem der Sieger vorher schon feststeht. "Die Menschen verstehen nicht, dass dies alles tolle Athleten sind - sie verletzen sich die ganze Zeit. Nach ein paar künstlichen Knie- und Hüftgelenken und acht Rückenoperationen würde ich mir wünschen, dass alles nur gestellt ist", stöhnte Hulk Hugan.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild