Halle Berry
© CoverMedia Halle Berry

Halle Berry Schock für Regisseur Peter Farrelly

Hollywoodstar Halle Berry steckte ihre Brüste in "eine Schüssel voll Guacamole".

Halle Berry (46) spielte zum Erstaunen des Regisseurs Peter Farrelly (56) bereitwillig bei einer recht obszönen Szene mit.

Die Filmschönheit ('Cloud Atlas') schockierte den Regisseur ihres neuen Filmes 'Movie 43' mit einer ungewöhnlichen Performance. Peter Farrelly (56, 'Alles erlaubt - Ein Woche ohne Regeln') verriet bei der 'Ask Me Anything'-Session auf 'Reddit' heute, welcher Schauspieler ihn an einem Set am meisten überrascht habe: "Ich müsste Halle Berry sagen. Ich war ein wenig nervös, sie zu treffen, weil ihre Szene so krass war und ich Angst hatte, dass sie ans Set kommt und die Szene vielleicht nicht machen will. Aber ganz im Gegenteil, sie hat sogar noch gesagt, dass ihr die Szene zu weich sei und hat uns gefragt, ob wir sie noch ein wenig aufpolieren könnten. Also haben wir ein paar Dinge gemacht, die nicht im Drehbuch standen, aber unglaublich waren. Um ein Beispiel zu geben: Es geht um ein Pärchen (sie und Stephen Merchant), die beim ersten Date 'Tat oder Wahrheit' spielen. Neben ein paar anderen Dingen hat sie ihre nackte Brust in eine Guacamole-Schüssel gesteckt", lachte Farrelly.

Den Regisseur störte es nicht im geringsten, als die Beauty ihre Brüste in dem Avocado-Dip versenkte, sondern fand ihren Auftritt einfach hervorragend: "Es hätte nicht mehr Spaß machen können, mit ihr zu arbeiten", schwärmte er.

Halle Berry ist nicht der einzige Star, der in dem neuen Film auftritt: Die Komödie 'Movie 43' besteht aus verschiedenen Sketchen von insgesamt zwölf Regisseuren und einem namhaften Schauspieler-Ensemble.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild