George Michael
© CoverMedia George Michael

George Michael Keine Strafanzeige

Sänger George Michael kommt um eine strafrechtliche Anzeige herum - vergangenen Monat war er aus einem fahrenden Auto gefallen

George Michael (49) wird sich wegen seines kürzlichen Unfalls nicht verantworten müssen.

Der Musiker ('Careless Whisper') war am 16. Mai plötzlich aus dem Range Rover, in dem er als Beifahrer auf der vielbefahrenen Autobahn M1 in der Nähe der britischen Stadt St Albans unterwegs war, gefallen und auf der Fahrbahn gelandet. Etliche Verkehrsteilnehmer mussten dem Star ausweichen, der anschließend mit einem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen wurde.

In der Stadt gilt es als Verkehrsdelikt, unangeschnallt zu fahren. Laut der britischen Zeitung 'The Mirror' erwarten den Sänger in Zusammenhang mit dem Vorfall jedoch weder ernsthafte Anklagepunkte noch Bußgelder. Wie die Publikation weiter berichtet, haben sowohl der Künstler als auch andere Augenzeugen gegenüber der Polizei ihre Aussagen gemacht und der Fall ist nun abgeschlossen. "Es wurde mit allen Zeugen gesprochen und es wird keine weitere Handlung geben", erklärte eine Sprecherin der zuständigen Polizei von Hertfordshire.

George Michael erlitt bei dem Unfall Kopfverletzungen, Schnitte und Prellungen. Zwei Wochen lang stand er in einem Londoner Krankenhaus unter Beobachtung, mittlerweile wurde er jedoch wieder entlassen. Es war heftig spekuliert worden, wie der Star auf der Straße landen konnte, und einige deuteten sogar an, dass es sich um einen Selbstmordversuch gehandelt habe. Diese Gerüchte wurden im vergangenen Monat jedoch von einem Insider gegenüber 'The Mirror' als "absurd" abgetan. "Es gibt kein Mysterium - er versuchte lediglich, die Tür zu schließen. George ist absolut glücklich und in großartiger Verfassung. Zu unterstellen, dass er sich aus dem Auto geworfen hat, ist absurd", empörte sich der Alleswisser damals.

Der Unfall reiht sich ein in eine Liste von Gesundheitsproblemen des Briten. George Michael hatte aufgrund einer Lungenentzündung Auftritte canceln müssen und weitere Konzerte wurden auf Eis gelegt, als er vergangenes Jahr mit ernsthaften Angstzuständen zu kämpfen hatte.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild