Daniela Katzenberger
© CoverMedia Daniela Katzenberger

Daniela Katzenberger Schlechte Kritik gewohnt

Daniela Katzenberger hat kurz vor der Ausstrahlung ihres ersten Fernsehkrimis erklärt, sich an die oft negativen Kritiken schon im Vorfeld ihrer Projekte bereits gewöhnt zu haben

Daniela Katzenberger, 27, hat keine Angst vor den Reaktionen auf ihre schauspielerische Leistung.

In "Frauchen und die Deiwelsmilch" legt die erfolgreiche TV-Blondine ("Auf und davon - Mein Auslandstagebuch") ihren ersten Auftritt als Schauspielerin hin, am Donnerstag (3. April) läuft der Regionalkrimi um 20.15 Uhr in der ARD. Auf der Premiere in Ludwigshafen wollte die "Bild"-Zeitung wissen, ob die Darstellerin Angst vor den Reaktionen der Öffentlichkeit habe: "Ich bin es gewohnt, dass ich schon im Vorfeld verrissen werde", kam die knappe und lockere Antwort.

Außerdem habe sie die Arbeit vor der Kamera so genossen - wer will sich da schon die Laune verderben lassen! Was ihr am meisten Spaß gemacht hat, verriet sie ebenfalls: "Die lustigen Szenen, wenn ich zum Beispiel sage: 'Der Wein hat Arsch und Titten'", so Katzenberger. Ihren ersten Film wolle sie sich zusammen mit ihrem Freund anschauen, "entweder in meiner rosa Bude oder bei ihm auf Mallorca", schwärmte die Powerfrau mit Blick auf den neuen Mann in ihrem Leben, Lucas Cordalis, 41, dem Sohn von Schlagerstar Costa Cordalis (69, "Anita").

Und richtig Sorgen wegen Kritik muss sich die Frohnatur auch nicht machen: Der SWR bestätigte bereits, dass eine Fortsetzung von "Frauchen und die Deiwelsmilch" in Arbeit ist. "Wir planen tatsächlich eine zweite Folge, und wir sind dabei, über einen neuen Stoff nachzudenken", erklärte der zuständige Redakteur Ulrich Herrmann laut "T-Online".

Wie Daniela Katzenberger sich als Schauspielerin macht, zeigt sich dann am Donnerstag.