Cissy Houston
© CoverMedia Cissy Houston

Cissy Houston Zorn über Party-Einladung

Whitney Houstons Mutter Cissy Houston findet es "obszön", dass sie zu einer Grammy-Party eingeladen wurde, die sie an den Tod ihrer Tochter erinnert.

Cissy Houston (79) kann es nicht fassen, dass Clive Davis (80) sie zu seiner jährlichen Grammy-Party eingeladen hat.

Die Mutter von Whitney Houston (†48) findet es "obszön", denn vor einem Jahr starb ihre Tochter, kurz bevor sie zu der Party gehen wollte. "Ich habe eine Einladung zu der Party bekommen, was dermaßen obszön ist", wetterte Cissy Houston gegenüber 'Access Hollywood'. "Ich weiß nicht, warum sie wollen, dass ich zu der Party komme. Es ist doch unerhört. Wahrscheinlich hat er mir die Einladung als Erinnerung [an sie] geschickt."

Der Musik-Mogul reagierte auf die Anschuldigung und ließ durch einen Sprecher ausrichten, dass es Houstons Bruder Gary und seine Frau Pat Houston, die früher Whitneys Managerin war, ganz anders sehen und zu der Party am Samstag kommen.

Cissy Houston sprach in dem Interview auch über die heftige Reaktion von Houstons Tochter Bobbi Kristina (19) auf ihr Buch über die Pop-Diva. Der Teenager glaubt, dass seine Oma mit der Publikation "respektlos" sei, aber die winkt ab: "Sie trauert. Bobbi Kris weiß - ich hoffe, dass sie es weiß - dass ich sie liebe. Alles, was ich für sie tun kann, würde ich machen. Ich würde nie etwas Schlechtes über meine Tochter sagen - sie war meine Tochter, die ich von ganzem Herzen liebte. Ich liebe Krissy, denn sie gehört zu meiner Tochter. Ich denke, sie trauert, das ist das Einzige, was ich dazu sagen werde", verteidigte sich Cissy Houston.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild