Chris Rock
© CoverMedia Chris Rock

Chris Rock Streit ums Sorgerecht

Hollywood-Star Chris Rock darf angeblich seine beiden Töchter nicht regelmäßig sehen

Chris Rock, 49, kämpft nach der Trennung von seiner Frau Berichten zufolge darum, seine Töchter nicht zu verlieren.

Am Sonntag [28. Dezember] reichte der Schauspieler ("Was passiert, wenn"s passiert ist") nach 18 gemeinsamen Jahren die Scheidung von Malaak Compton-Rock ein. Nun wird berichtet, dass er in den Rechtsunterlagen, die "TMZ" vorliegen, darüber klagt, seine beiden Töchter - Lola, 12, und Zahra, 10, - nicht regelmäßig sehen zu dürfen. Deswegen soll er das gemeinsame Sorgerecht beantragt haben.

Angeblich betonte Chris weiterhin, dass Malaak, die eine Charity-Organisation leitet, fähig sei, zu arbeiten und ihren eigenen Lebensunterhalt zu verdienen - wie es scheint, möchte er nicht zu horrenden Unterhaltungszahlungen verdonnert werden.

Es gäbe zwar einen Ehevertrag, den das Paar vor seiner Heirat 1996 unterzeichnet hat, doch dieser sei nicht mehr gültig. Das heißt, dass Chris und Malaak alles neu verhandeln und ihren gemeinsamen Besitz aufteilen müssen.

Gleichzeitig berichtete ein Familienfreund dem "People'-Magazin, dass die Trennung keine Kurzschlussreaktion gewesen sei: "Das hat sich schon angekündigt", war sich der Informant sicher. "Chris wusste schon eine Weile, dass die Dinge nicht zu retten waren. Er hat die Scheidung eingereicht, weil er wusste, dass es an der Zeit war, sich weiterzuentwickeln."

Bisher ist nicht bekannt, in welche Richtung sich Chris Rock entwickeln möchte - ob er ein wildes Single-Leben plant oder sich erst einmal zurückzieht, wird wohl die Zeit zeigen.