Chris Brown
© CoverMedia Chris Brown

Chris Brown Auskunft für die Polizei

Sänger Chris Brown will der Polizei Auskunft über die Schlägerei mit Frank Ocean geben.

Chris Brown (23) zeigte sich kooperativ und will mit der Polizei über die Schlägerei mit Frank Ocean (25) reden.

Der Sänger ('Don't Judge Me') war mit seinem Kollegen ('Pyramids') über einen blockierten Parkplatz vor den Westlake Recording Studios in Los Angeles aneinander geraten. Der Star besteht darauf, dass er die Prügelei nicht angefangen habe, und instruierte laut 'TMZ' seinen Anwalt Mark Geragos, den ermittelnden Polizisten seine Mitarbeit anzubieten. Der Amerikaner möchte erzählen, was wirklich passiert ist. Insider berichten, dass seine Version auch von dem Überwachungsvideo bestätigt wird. In dem Clip sieht man allerdings nur das Ende der Schlägerei und Chris Brown tut hier gar nichts. Auf der anderen Seite beweist der Film, dass auch Ocean nichts zu befürchten hat, denn auch er wirkt ganz unbeteiligt. Es sind vielmehr die Kumpels der Musiker, die sich mit Fäusten wehren.

Allerdings ist immer noch nicht klar, wer die Prügelei überhaupt angezettelt hat. Laut Berichten möchte Ocean, dass Brown dafür zur Rechenschaft gezogen wird, denn er hätte die Auseinandersetzung angefangen. Dies soll auch von einem Augenzeuge bestätigt worden sein.

Chris Brown behauptet indes weiterhin, dass er zu Unrecht beschuldigt wird - die Saga wird also weitergehen.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild