Charlie Sheen
© CoverMedia Charlie Sheen

Charlie Sheen Lindsay nicht sein Typ

Schauspieler Charlie Sheen ist nicht an einer Romanze mit Skandalnudel Lindsay Lohan interessiert, sondern sie tut ihm einfach nur "leid".

Charlie Sheen (47) will nichts von Lindsay Lohan (26).

Der Schauspieler ('Hot Shots! - Die Mutter aller Filme') hatte sich in jüngster Zeit gegenüber seiner Hollywoodkollegin ('Machete') auffallend großzügig gezeigt, was wohl Gerüchte über mögliche Hintergedanken oder gar Gefühle des Stars aufkommen ließ. Diese seien allerdings unbegründet, berichtet nun 'Radar Online'. "Charlie ist keineswegs in romantischer Hinsicht an Lindsay interessiert und er hat kein Verlangen danach, mit ihr rumzumachen", erzählte ein Bekannter der Webseite und ergänzte: "Es gibt überhaupt kein romantisches Interesse - sie ist nichtmal sein Typ und das Letzte, was Charlie braucht, ist mehr Drama in seinem Leben! Sie tut ihm einfach leid und er versucht ihr, wenn möglich, zu helfen."

Somit war es also Mitleid, dass den Darsteller dazu brachte, gut 75.000 Euro für die Skandalnudel locker zu machen, um ihr zu helfen, ihre Steuerschulden zu bezahlen. Außerdem hatte der Spendierfreudige der Schauspielerin eine Gastrolle in seiner Sitcom 'Anger Management' angeboten. La Lohan wird also im April in einer Folge der 'FX Networks'-Serie als sie selbst auftreten. "So ist Charlie einfach, er ist ein sehr großzügiger Mensch und sie ist nicht die einzige Person, für die er das über die Jahre getan hat", betonte der Insider.

Ganz uneigennützig scheint Sheens Angebot allerdings doch nicht gewesen zu sein. Laut des Alleswissers bot der Serienstar Lohan die Rolle an, um den neuen Film 'Scary Movie 5' zu promoten, für den er zusammen mit ihr vor der Kamera stand. "Der Film kommt zur selben Zeit in die Kinos, zu der die Folge ausgestrahlt wird", bestätigte der Insider.

Man darf gespannt sein, ob sich der TV-Liebling mit diesem Gefallen auch selbst einen tat. Charlie Sheen hatte Lindsay Lohan nämlich ebenfalls zu einem geliehenen Designerkleid für die neuliche amfAR-Gala verholfen, welches die Skandalnudel Gerüchten nach später in Fetzen zurückbrachte.