Channing Tatum
© CoverMedia Channing Tatum

Channing Tatum Schwitzen wegen Jude Law

Schauspieler Channing Tatum offenbarte eine Schwäche für seinen Kollegen Jude Law, weil dieser so einen schönen britischen Akzent hat.

Channing Tatum (32) ist schwer verzückt von Jude Law (40).

Der Schauspieler ('Für immer Liebe') fand früher schon lobende Worte für seinen 'Magic Mike'-Kollegen Matthew McConaughey (43, 'Der Mandant'), den er ein "verzauberndes Individuum" nannte. Nun ist also Law ('Sherlock Holmes') an der Reihe, mit ihm hat Tatum gerade den Thriller 'Side Effects' abgedreht: "Ich fange an zu schwitzen, wenn ich nur an ihn denke", lachte der werdende Vater gegenüber 'ET Online'. "Vielleicht bin ich ein Typ, der Typen mit Akzent mag. Wer wird der nächste sein? Jamie Foxx? Er hat so eine schöne Stimme." Law war jedenfalls ganz gerührt und nannte Channing Tatum ein "Sweetheart".

Bei 'Side Effects' spielt der Star einen Ehemann, dessen Leben auf den Kopf gestellt wird, als seine Frau, die von Rooney Mara ('Verblendung') dargestellt wird, ein neues Medikament von ihrem Psychotherapeuten verschrieben bekommt. Das Medikament hat unangenehme Nebenwirkungen und gefährdet das Leben von allen. "Ich denke, es ist wichtig, dass darüber gesprochen wird", betonte Mara jüngst in einem Interview. "Manche Menschen brauchen diese Tabletten, denn sie retten ihr Leben. Dann wiederum gibt es einen Missbrauch und viele Menschen nehmen ihre Medikamente viel zu häufig und dann brauchen sie wiederum Tabletten, die die Nebenwirkungen bekämpfen. Es ist ein Teufelskreis."

Catherine Zeta-Jones (43, 'Chicago') spielt in dem Thriller eine Therapeutin und die Waliserin denkt, dass der Film ein wichtiges Thema aufgreift. Sie selbst leidet unter eine bipolaren Störung und hofft, dass die Produktion eine Diskussion in Gang bringt: "Ich glaube, dass man in Amerika über verschreibungspflichtige Medikamente oder Psychotherapie mehr spricht als in meinem Heimatland. Sie sind dort mehr zugeknöpft - wasch deine dreckige Wäsche nicht in der Öffentlichkeit und bezahl auch nicht dafür. Deshalb wird der Film eine Debatte aufbringen. Die Leute sind immer daran interessiert, in die Köpfe von anderen zu schauen, und das hier ist wirklich wild", machte die Filmkollegin von Channing Tatum Werbung für 'Side Effects'.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild